Physiker und Wissenschaftspublizist Joachim Bublath an Universität Magdeburg

13.10.2008 -  

Der Physiker und Wissenschaftspublizist Dr. rer. nat. Joachim Bublath wird am 21. Oktober 2008 die 25. Otto-von-Guericke-Vorlesung an der Universität Magdeburg halten. Unter dem Titel "Die Grenzen der Naturwissenschaften" wird Bublath im Wissenschaftsjahr der Mathematik über die Möglichkeiten und Grenzen naturwissenschaftlicher Vorhersagbarkeit sprechen.

Was:    25. Otto-von-Guericke-Vorlesung an der Universität Magdeburg
           "Die Grenzen der Naturwissenschaften", Dr. rer. nat. Joachim Bublath

Wann:  21. Oktober 2008, 19.00 Uhr

Wo:     Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Universitätsplatz 2,
           39106 Magdeburg, Gebäude 16, Hörsaal 5

Die Vorlesung ist öffentlich, Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen!

Dr. Joachim Bublath, geb. 1943 in Königsberg in Ostpreußen, ist promovierter Physiker und war von 1981 bis 2008 Leiter der ZDF-Redaktion Naturwissenschaft und Technik. Als Autor und Moderator wurde er durch die Sendereihen Abenteuer Forschung, die Knoff-Hoff Show oder Faszination Erde bekannt. Bublath war außerdem Lehrbeauftragter an der Hochschule für Fernsehen und Film in München und Umweltbotschafter der Auslandsgesellschaft Deutschland (AgD). 1999 erhielt er das Bundesverdienstkreuz für seine Arbeiten als Wissenschaftspublizist, 2008 den Carl-Sagan-Preis für sein journalistisches Lebenswerk.

Die Otto-von-Guericke-Vorlesungen führen seit 1995 die Universität Magdeburg und die Öffentlichkeit zusammen und stoßen seit Anbeginn auf große Resonanz. International renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ganz unterschiedlicher Disziplinen halten im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe, mit der die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ihren Namenspatron ehrt, viel beachtete Vorträge.

Ansprechpartner: Dr. Wolfgang Ortlepp, Rektorat Otto-von-Guericke-Unversität Magdeburg, Tel.: 0391 67-18261, E-Mail:

 

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster