Motoren und Antriebskonzepte der Zukunft

08.10.2008 -  

Am Donnerstag, dem 9. Oktober 2008 wird der Mineralölexperte Karl-Heinz Schult-Bornemann an der Otto-von-Guericke-Universität über die Energie- und CO2-Prognose bis 2030 sprechen. Es ist der erste Vortrag im Wintersemester 2008/09 der gemeinsamen Vortragsreihe "Aktuelle und zukünftige Fahrzeug- und Antriebskonzepte" des Instituts für Mobile Systeme (IMS) der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und des VDI Arbeitskreises Fahrzeug- und Verkehrstechnik.

Was:    Vortrag "Energie- und CO2-Prognose bis 2030" von Prof. Karl-Heinz Schult-Bornemann
           in der Reihe "Aktuelle und zukünftige Fahrzeug und Motorenkonzepte" an der Uni Magdeburg
Wann:  9. Oktober 2008, 16.30 Uhr
Wo:      Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Insitut für Mobile Systeme, Universitätsplatz 2,
            Gebäude 03, Raum 106, 39106 Magdeburg

Der Vortrag ist öffentlich, Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen!

Die Diskussionen über den zukünftigen Energiebedarf und die zunehmend schwindenden Ressourcen fossiler Energieträger sind zurzeit eines der wichtigsten Themen führender Industriestaaten. Aus der Sicht eines weltweit agierenden Mineralölkonzerns präsentiert Karl-Heinz Schult-Bornemann neben Prognosen und zukünftigen Entwicklungen auf dem Energiemarkt, auch neue Trends und Technologien bei der Gewinnung fossiler Energierohstoffe.

Karl-Heinz Schult-Bornemann war über 28 Jahre in den unterschiedlichsten Positionen bei ExxonMobil (Markenzusammenschluss aus Esso und Mobil) im In- und Ausland tätig. Die letzten 17 Jahre davon war er Pressechef von Mitteleuropa. Zurzeit ist Schult-Bornemann Lehrbeauftragter an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg.


Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Dennis Backofen, Institut für Mobile Systeme der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tel.: 0391 67-12310, E-Mail:

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster