Universität Magdeburg ehrt ihre kreativsten Köpfe

19.11.2008 -  

Anlässlich des 406. Geburtstages des Namenpatrons findet am 20. November 2008 der feierliche akademische Festakt der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg statt. Wie in jedem Jahr werden im Beisein des Rektors, Prof. Klaus Erich Pollmann, aller akademischer Würdenträger, des Oberbürgermeisters der Stadt Magdeburg, Dr. Lutz Trümper und Vertretern der Otto-von-Guericke-Gesellschaft e.V. die besten Wissenschaftler der Alma Mater ausgezeichnet und exzellente Forschungsergebnisse gewürdigt.

Den Festvortrag "Der Fall Galileo Galilei im Kontext seiner Zeit" wird Msgr. Prof. Dr. Walter Brandmüller, Präsident des Päpstlichen Komitees für Geschichtswissenschaften in Rom, halten.

Was:      Akademischer Festakt der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Wann:   20. November 2008, 18.30 Uhr

Wo:       Johanniskirche Magdeburg, Am Johannisberg 1, 39104 Magdeburg

Die Veranstaltung ist öffentlich, Vertreter und Vertreterinnen der Medien sind herzlich eingeladen! Einlass ab 18.00 Uhr.

Den Forschungspreis der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg teilen sich in diesem Jahr die Mathematiker Prof. Dr. Lutz Tobiska und Prof. Dr. Gerald Warnecke. Beide Forscher haben exzellente Leistungen sowohl in der Analyse als auch der effizienten Umsetzung numerischer Verfahren erbracht. Insbesondere würdigt der Preis ihre sehr erfolgreiche interdisziplinäre Zusammenarbeit mit verschiedenen Fakultäten der Universität. Lutz Tobiska und Gerald Warnecke haben nicht zuletzt entscheidenden Anteil am Erfolg zweier Graduiertenkollegs und DFG-Forschergruppen der Universität Magdeburg. Der Forschungspreis ist mit 5000 Euro dotiert und wird von der Commerzbank gestiftet.

Der Dissertationspreis der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg wird in diesem Jahr gleichzeitig an Dr. med. Dr. rer. nat. Björn Hendrik Schott und Dr. med. Martin Walter vergeben. Der Naturwissenschaftler Björn Hendrik Schott wird für seine herausragende Arbeit auf dem Gebiet der Hirnforschung ausgezeichnet, der Mediziner Martin Walter für die neurowissenschaftlichen Untersuchungsmethoden mittels der Kernspintomographie geehrt. Die Dissertationspreise werden von der Karin-Witte-Stiftung mit jeweils 1000 Euro gesponsert.

Anschließend werden die besten Doktoranden der Fakultäten ausgezeichnet. Zwei dieser Fakultätspreise für die besten naturwissenschaftlichen Arbeiten sind ebenfalls von der Karin-Witte-Stiftung mit jeweils 1000 Euro dotiert.
Die Otto-von-Guericke-Gesellschaft wird im Verlauf des Abends an besonders engagierte Mitglieder ihre Otto-von-Guericke-Verdienstmedaille verleihen.

Ansprechpartner: Dr. Wolfgang Ortlepp, Rektorat der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tel.: 0391 67-18261, E-Mail: wolfgang.ortlepp@ovgu.de

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster