KÄNGURUS AUF FILMFESTIVAL DER UNIVERSITÄT

02.11.2007 -  

Sie sind ideenreich, spritzig und eröffnen oft eine ganz unerwartete Sicht auf das alltägliche Leben: die 22 studentischen Kurzfilme, die in den letzten Monaten am Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik der Universität Magdeburg entstanden sind. Wie in jedem November, werden die 10 besten Kurzfilme den kritischen Blicken von Kommilitonen und Professoren standhalten müssen. Die drei erfolgreichsten Kurzfilmer erhalten für ihre Produktionen dann am späten Abend feierlich entweder ein gold-, silber- oder bronzefarbenes Känguru überreicht.

Was:    XI. Videoexposition der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Wann:  Mittwoch, 07. November 2007, 19.00 Uhr
Wo:     Opernhaus, Theater Magdeburg, Universitätsplatz

Vor über 10 Jahren ist die inzwischen fest im akademischen Kalender verankerte Videoexposition der Universität Magdeburg ins Leben gerufen worden. Gemeinsam vom Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und dem Audiovisuellem Medienzentrum der Universität aus der Taufe gehoben, sollen angehende Medienpädagogen durch das Festival angeregt werden, sich nicht nur theoretisch mit Medien wie Film oder Internet auseinanderzusetzen, sondern sie aktiv zu nutzen. Ausgestattet mit digitalen Videokameras, einem Bluebox-Aufnahmestudio sowie digitalen Schnittplätzen für die Ton- und Bildbearbeitung produzieren die Studenten Kurzfilme von maximal 10 Minuten Länge und versuchen, so ihre Sichtweisen auf gesellschaftliche Probleme oder/und den studentischen Alltag öffentlich zu präsentieren.

Die Videoexposition ist öffentlich und der Eintritt ist frei.

Ansprechpartner: Prof. Winfried Marotzki, Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tel.: 0391 67-16951, E-Mail:

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster