Angewandte Quantenphysik

21.09.2006 -  

Eines der aktuellsten und innovativsten Forschungsthemen der Grundlagen- und angewandten Forschung zur Nano-Photonik steht vom 26. bis 29. September 2006 im Mittelpunkt der 6. "International Conference on Physics of Light-Matter Coupling in Nanostructures" (PLMCN) an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Mehr als 80 Teilnehmer aus Europa, Asien und Amerika werden erwartet, sich über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse in der Nano-Photonik auszutauschen. Gegenstand dieser Tagung sind die fundamentalen quantenphysikalischen Aspekte von Licht-Materie-Wechselwirkung in Halbleiter-Nanostrukturen sowie deren Umsetzung in optische Technologien der Zukunft. Anwendungen sind z.B. Quantenkryptographie, Quanten-Computing und Quanten-Teleportation. Erstgenannte wird den perfekten "unknackbaren" Verschlüsselungscode für eine sichere Datenübertragung, z.B. im Bankwesen ermöglichen. Das inhaltliche Konzept spannt sich von der Theorie, über Herstellung, Charakterisierung und experimentellen Untersuchungen bis hin zu fertigen Bauelementen.

Die "International Conference on Physics of Light-Matter Coupling in Nanostructures" ist eine jährlich stattfindende internationale physikalische Fachtagung auf diesem Forschungsgebiet. Zweck dieser Konferenzreihe ist es, die Topexperten zu Grundlagen und Anwendungen aus aller Welt zusammenzubringen und eine Plattform zum effizienten Informationsaustausch und zur Kooperation bereitzustellen. Von besonderer Bedeutung ist deshalb die qualitativ und quantitativ hochkarätige Besetzung an eingeladenen Vorträgen. Es ist gelungen, die führenden Experten aus USA, Japan und Europa zusammen zu bringen. Traditionell haben die PLMCN-Konferenzen eine sehr starke Beteiligung aus Japan, Russland und den USA sowie der Europäischen Union. Die Konferenzserie fand bisher in St. Nectaire (F), Rom, Kreta, Sizilien, St. Petersburg und Glasgow statt. Mit der Auswahl von Magdeburg als Tagungsort ist auch eine stärkere Beteiligung deutscher Wissenschaftler an dieser innovativen Konferenzserie zu erwarten. Dem Grundgedanken der Tagungsreihe entsprechend, wird auch in Magdeburg bei der PLMCN6 großer Wert auf die Einbeziehung gerade junger Forscher und Studierender gelegt. Für 2007 ist bereits als Tagungsort für die PLMCN7 Havanna in Kuba festgelegt worden.


Für Fragen stehen vom Institut für Experimentelle Physik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg zur Verfügung: Prof. Dr. Jürgen Christen, Tel.: 0391 67-18669, E-Mail: juergen.christen@physik.uni-magdeburg.de, und Prof. Dr. Alois Krost, Tel.: 0391 67-18347, E-Mail: alois.krost@physik.uni-magdeburg.de, oder Handy 0177-4242416.
Konferenz-Homepage: http://www.plmcn6.org/

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster