Uni Magdeburg: Gastgeber für Informatikveranstaltungen

20.02.2006 -  

An der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg finden in der Zeit vom 01. bis 03. März 2006 eine Reihe von Veranstaltungen rund um die traditionsreiche Tagung Simulation und Visualisierung statt. Die Besonderheit dieser seit 20 Jahren stattfindenden Tagung ist die Kombination von Simulation und Visualisierung, wobei in der Regel die umfangreichen Daten einer computergestützten Simulation Ausgangspunkt für eine Visualisierung sind. Die Tagung wird gemeinsam von der Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke-Universität und dem Magdeburger Fraunhofer-Institut organisiert und wendet sich an Interessenten aus Industrie, Forschungseinrichtungen und Universitäten. Etwa 150 Teilnehmer aus dem In- und Ausland werden in Magdeburg erwartet.
Zu den Vortragenden gehören Mitarbeiter aus Unternehmen, wie der DaimlerChrysler AG Gaggenau, Volkswagen AG Wolfsburg sowie die Claas GmbH Harsewinkel, Wissenschaftler aus Forschungseinrichtungen und Universitäten, wie von der Handelshochschule in Stockholm, der TU Wien und vielen deutschen Universitäten. Als Sponsoren wurden Firmen gewonnen, die in den Bereichen der computergestützten Visualisierung und Simulation tätig sind. Z. B. Firmen aus der Region (Impara, Tarakos) , aus anderen Bundesländern sowie aus Großbritannien.
Höhepunkte der Tagung sind die Vorträge von Dr. Helwig Hauser, wissenschaftlicher Direktor des VRVis Research Center in Wien, sowie Prof. Felix Breitenecker, TU Wien. Unter den begutachteten Veröffentlichungen wurden zwei Beiträge als Best Paper ausgewählt. Der erste Beitrag einer Arbeitsgruppe der TU Delft sowie der Universität Leiden von Peter R. Krekel u. a. befasst sich mit Simulation und Visualisierung für die Planung von Schulteroperationen. Der zweite Beitrag von Wilhelm Dangelmaier u. a. befasst sich mit der Echtzeit-Visualisierung bei mehrfachen Simulationsläufen. Während der Tagung findet wieder eine Weiterbildung für Informatiklehrer zum Thema "Einsatz computergestützte Simulation im Informatikunterricht" statt. Dr. Henry Herper hat diese Veranstaltung organisiert, an der mehr als 60 interessierte Lehrer teilnehmen.
Ein weiterer Workshop unter der Leitung von Dr. Steffen Straßburger (Fraunhofer IFF Magdeburg) beschäftigt sich mit dem Zusammenspiel von unterschiedlichen Simulationen, um die Effektivität von komplexen Prozessen, wie Zulieferketten für Unternehmen, zu steigern.
Weitere Infos: Prof. Dr. Bernhard Preim, Institut für Simulation und Graphik, Tel.: 0391 67-18512, E-Mail:
Prof. Dr. Thomas Schulze, Institut für Technische und Betriebliche Informationssysteme, Tel.: 0391 67-12825, E-Mail:

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster