Die Faszination des Strömenden

In der Kunstausstellung "Faszination Strömung" stellen Bildende Künstler aus Sachsen-Anhalt und Ungarn vom 21. November bis 02. Dezember 2005 ihre Werke, die durch Inspiration aus der faszinierenden Vielfalt von Strömungsvorgänge entstanden sind, an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg aus (Eröffnung am Samstag, dem 19. November 2005, 18:00 Uhr, im Rahmen der Tagung "Perspektiven der Srömungsmechanik" siehe PM 185). Zu sehen sind die Bilder montags bis samstags von 8:00 bis 20:00 Uhr im Gebäude 22 auf dem Campus am Universitätsplatz (gegenüber der Straßenbahnhaltestelle Pfälzer Straße der Linie 2). Gestaltet wurde die Ausstellung von der Galerie Himmelreich in Magdeburg. Der Eintritt ist frei.

Die tagtäglichen Strömungsvorgänge in der Natur, wie der angenehm erfrischende Wind im Sommer oder die orkanartigen Stürme im Herbst, die friedliche, nutzbringende Strömung des Wassers in einem Fluss und die Gewalt der Flut bei Hochwasser haben die Lebensbedingungen der Menschen seit Jahrtausenden entscheidend beeinflusst. Durch die Beobachtung und Erforschung dieser Naturereignisse wurden viele Fortschritte, nicht nur bei technischen Anwendungen, erzielt. Aber auch viele Kunstwerke entstanden durch die Inspiration aus der faszinierenden Vielfalt der Strömungsvorgänge in der Welt. In zahllosen von ihnen sind die verschiedensten Erscheinungsformen dieser physikalischen Prozesse dargestellt.

Der Lehrstuhl Strömungsmechanik und Strömungstechnik an der Universität Magdeburg hatte gemeinsam mit dem Bund Bildender Künstler in Sachsen-Anhalt Künstler aufgerufen, sich mit ihren bildnerischen Darstellungen von Strömungen an einer Ausstellung unter dem Motto "Faszination Strömung" zu beteiligen. 23 Künstler aus Sachsen-Anhalt folgten dem Aufruf und präsentieren in der Ausstellung mehr als 30 Bilder. Mit Unterstützung des Lehrstuhl für Strömungslehre, Partnerlehrstuhl an der Technischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Universität Budapest, Ungarn, beteiligen sich auch fünf ungarische Künstler an dieser Ausstellung.

Auch die in Farbe dargestellten Ergebnisse von wissenschaftlichen Strömungsfelduntersuchungen liefern interessante Bilder mit beeindruckender Ästhetik. Solche, von Angehörigen der Lehrstühle aus Magdeburg und Budapest, geschaffene Bilder sind in der Ausstellung ebenfalls zu sehen. Am Magdeburger Lehrstuhl beispielsweise werden innere Strukturen von vielfältigen Strömungsvorgängen mit den modernsten messtechnischen Mitteln und neusten Rechenmethoden erforscht.


Sehr geehrte Damen und Herren von Presse, Funk und Fernsehen,

Sie sind herzlich eingeladen, an der an der Eröffnung der Ausstellung "Faszination Strömung" durch den Rektor der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Prof. Dr. Klaus Erich Pollmann, am Samstag, dem 19. November 2005, um 18:00 Uhr im Gebäude 22, auf dem Campus am Universitätsplatz der Universität Magdeburg (Straßenbahnhaltestelle Pfälzer Straße der Linie 2) teilzunehmen.
Über Ihre Berichterstattung in Ihren Medien freuen wir uns sehr.

Mit freundlichen Grüßen
Waltraud Rieß

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster