Das ETC präsentiert Oscar Wilde's berühmten Bühnenerfolg

 Mit der Premiere von Oscar Wildes The Importance of Being Earnest (im deutschen Raum unter verschiedenen Titeln erschienen und aufgeführt, wie z.B. Ernst sein ist alles: eine heitere Komödie für ernsthafte Leute oder Bunbury - Ernst muss man sein), einer geistreichen und burlesken Komödie in englischer Sprache, melden sich die Mitglieder des English Theatre Company (ETC), am 01. Juni 2005 in die Theaterszene zurück. Es ist eine Premiere im doppelten Sinn, denn die jungen Theaterleute feiern gleichzeitig ihr 10-jähriges Bühnenjubiläum.

Mit der Komödie "Earnest" greifen die jungen Theatermacher, Studenten und wissenschaftliche Mitarbeiter der Universität, des Max-Planck-Instituts etc., ein gesellschaftliches eher triviales Problem der viktorianischen Zeit Englands auf. Zwei Gentlemen, Jack und Algernon haben die Absicht, die zwei jungen viktorianischen Ladys Gwendolen und Cecily zu ehelichen. Die beiden Gentlemen verkörpern für die Ladys das Ideal eines Ehemannes. Etwas Verwirrung stiftet der Auftritt von Jacks jüngerem Bruder Ernest, einer lasterhaften bunburyesken Figur, die in Paris an einer ernstlichen Erkältung zu Tode kommt, nur um später wieder aufzutauchen und Chaos unter den Liebenden zu schaffen.

Jack und Algernon sind beide (mehr oder weniger ernsthaft) in die beiden jungen Damen verliebt, verstricken sich aber in ein Netz harmloser Lügen, um die beiden Ladys für sich zu gewinnen. Gwendolen und Cecily sind sich bei der Wahl ihrer Gatten einig, ein guter Ehemann sollte den Namen Ernest tragen, um ernsthaft bei einer Ehe in Betracht gezogen und geliebt zu werden. Für Gwendolens Mutter Lady Bracknell ist die Ernst-Frage dagegen nicht entscheidend, aber um so mehr Vermögen und Herkunft der künftigen Ehemänner. Mit Witz und Ironie greift Wilde (1854-1900) ein gesellschaftliches Sujet auf, das uns auch heute noch zum Lachen und Schmunzeln bringt. Mit Begeisterung am Theaterspielen und der Liebe zur englischen Sprache, inszenieren die Theaterfans jedes Jahr ein Stück eines englischen oder irischen Autors.

Vier Tage, vom 01. Juni bis 04. Juni 2005 stehen die Mimen auf der Bühne des CampusTheater, jeweils um 20.00 Uhr ist Beginn.
Kartenvorbestellung bei Kate Sturrock, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Gebäude 40, Raum 356, Tel.: 0391/67-16362 oder Katharina Peter, Gebäude 40, Raum 516, Tel.: 0391/67-16367 oder per E-Mail: info@etc-magdeburg.de
Die Karte kostet 7 Euro, ermäßigt 4 Euro
Mehr Infos unter www.etc-magdeburg.de

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster