Wahl des Rektors der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Am Mittwoch, dem 26. Januar 2005, findet die Wahl des Rektors der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg statt. Einziger Kandidat für das Amt ist Professor Klaus Erich Pollmann. Der erweiterte Senat der Universität hatte am 12. Januar d. J. einstimmig Klaus Erich Pollmann erneut für das Amt des Rektors der hiesigen Universität vorgeschlagen. Erstmals wählt der Senat den Rektor. Die neue Amtszeit des Rektors beginnt am 01. April 2005.

Professor Pollmann ist seit 1993 Inhaber des Lehrstuhls für Geschichte der Neuzeit der Magdeburger Universität. Von 1996 bis 1998 war er Dekan der Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften und 1998 wurde er in das höchste Amt der Universität gewählt und stand der Alma Mater drei Amtsperioden als Rektor vor.

Die Wahl findet ab 13.00 Uhr im Senatssaal/Raum 205, Gebäude 05 der Universität statt. Nach der Wahl wird Ihnen Professor Pollmann voraussichtlich für eine Stellungnahme zur Verfügung stehen.

Vita Prof. Dr. Klaus Erich Pollmann

1940 geboren in Duisburg
1960 - 1966 Studium der Geschichte, Germanistik und Politischen Wissenschaft an der Philipps-Universität Marburg und FU Berlin
1967 - 1972 Wissenschaftlicher Assistent an der Ludwig-Maximilians-Universität München und an der Technischen Universität Braunschweig
1971 Promotion zum Dr. phil.
1978 Habilitation für Neuere Geschichte
1982 Ernennung zum Professor für Neuere Geschichte
1990/91 Gastprofessuren an der Hebrew University of Jerusalem und an der State University Nebraska-Lincoln
1993 Berufung auf die Professur für Geschichte der Neuzeit an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
1996 - 1998 Dekan der Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften
seit 01.10.1998 Rektor der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
2000 - 2004 Präsident der Landesrektorenkonferenz
2000 - 2004 Mitglied des Landeskuratoriums Sachsen-Anhalt/Thüringen des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft


  • Mitglied der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft

  • Mitglied der Historischen Kommission Sachsen-Anhalt sowie zahlreicher weiterer wissenschaftlicher Gesellschaften und Gremien

  • Vertrauensdozent der Friedrich-Ebert-Stiftung

  • Mitglied des Vorstandes der Evangelischen Akademie in Sachsen-Anhalt

  • Vorsitzender des Verwaltungsrates des Universitätsklinikums

  • Mitglied in Aufsichtsgremien mehrerer Forschungsinstitute

  • Mitglied des Innovationsrates beim Wirtschaftsminister des Landes Sachsen-Anhalt



Forschungsschwerpunkte: Verfassungs-, Parlaments- und Parteiengeschichte im 19. und 20. Jahrhundert; der deutsche Protestantismus im 19. und 20. Jahrhundert; Zeitgeschichte; Hochschul- und Wissenschaftsgeschichte sowie aktuelle Hochschulpolitik

8 Monographien; zahlreiche Herausgeberschaften und Beiträge in internationalen und nationalen Zeitschriften, Sammelbänden und Handbüchern

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster