Einladung zum Tag der offenen Fakultätstür

Die vier Institute der Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg laden am Samstag, dem 28. Februar 2004 zu ihrem traditionellen Tag der offenen Fakultätstür herzlich ein. Von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr können Schüler, Lehrer und Eltern einen Blick hinter die Hörsaal- und Labortüren werfen und sich "vor Ort" über das Studienangebot der jüngsten Fakultät der Magdeburger Universität informieren.

Wussten Sie, dass Uni-Wissenschaftler mit dem Wirbelschichtverfahren der Magdeburger Kaffeerösterei Röstfein zu ihrem "hervorragenden aromatischen Ruf" verhalfen? Dass andere Wissenschaftler Wirkstoffe gegen Krebs entwickeln und sogar gegenwärtig an der verfahrenstechnisch effizienteren Herstellung von Impfstoffen durch Bioprozesstechnik arbeiten? Neuartige Konzepte für die Entwicklung von H2/O2 Brennstoffzellen an Bord eines Kraftfahrzeuges werden im Foyer des Gebäudes 16 vorgestellt.

Der Tag der offenen Fakultätstür findet auf dem Uni-Campus am Universitätsplatz statt; Treffpunkt ist das Gebäude 16 (Foyer). Zum Studienangebot der Fakultät werden um 10.00 Uhr und um 13.00 Uhr zwei Vorträge gehalten, anschließend findet eine Diskussion statt. Darüber hinaus können sich die Besucher in persönlichen Gesprächen mit Studierenden und Mitarbeitern der Fakultät individuell über die einzelnen Studiengänge und -richtungen informieren und in den Laboren und Instituten die Ausbildung der künftigen Ingenieure an moderner Technik kennen lernen und unter Anleitung der Mitarbeiter auch mal mitexperimentieren.

Das Studienangebot der Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik umfasst die Studiengänge: Verfahrenstechnik; Computergestützte Prozessgestaltung; Molekulare und strukturelle Produktgestaltung; Umwelt- und Energieprozesstechnik; Systemtechnik und Technische Kybernetik; Lehramt an Gymnasien im Fach Chemie sowie die englischsprachigen Masterstudiengänge Quality, Safety and Environment; Mechanical and Process Engineering und Chemical and Process Engineering sowie den deutschsprachigen Masterstudiengang "Sicherheit und Gefahrenabwehr". Die Studiengänge bieten dem künftigen Ingenieur gute Arbeitsmarktchancen.

Die angehenden Studenten sollten Freude an naturwissenschaftlichen Fächern und die Bereitschaft, auch einmal über den Tellerrand zu schauen, mitbringen!
Die Verfahrenstechnik ist ein Industriezweig, der an der gesamten Industrieproduktion der Welt beteiligt ist. Dazu zählen sowohl klassische Bereiche wie Pharmazeutische oder Chemische Industrie als auch innovative Gebiete wie die Biotechnologie, Medizintechnik, Energietechnik und Umwelttechnik.
Das Studienkonzept der Fakultät zeichnet sich durch eine flexible Gestaltung des Studienablaufes, eine umfassende Betreuung (die ein zügiges Studium im Vergleich mit anderen Universitäten garantiert), einen modularen Aufbau der Studiengänge (so dass ein Wechsel oft auch in höheren Semestern innerhalb der Fakultät möglich ist) sowie den Erwerb von Praxiserfahrungen durch Kontakte zu Industrieunternehmen und anderen Forschungseinrichtungen aus. Ein weiterer entscheidender Vorteil ist die Kooperation der Uni-Verfahrenstechniker mit dem ersten ingenieurwissenschaftlichen Max-Planck-Institut in Magdeburg.

Ein detailliertes Programm zum Tag der offenen Tür der Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik ist online unter http://www.uni-magdeburg.de/fvst verfügbar.

Weitere Informationen: Prof. Dominique Thévenin, Lehrstuhl für Strömungsmechanik und Strömungstechnik, Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Universitätsplatz 2, 39106 Magdeburg, Tel. 0391 67-18570, Fax 0391 67-12840, E-Mail:

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster