Erfolge für Magdeburger Informatiker bei der SAS Mining Challenge

Folker Folkens und Mark-André Krogel, Doktoranden an der Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, konnten die hervorragenden Plätze 2 und 3 bei der SAS Mining Challenge 2003 belegen. Der zweitplatzierte Dipl.-Wirt.-Inform. Folker Folkens, seit kurzem wissenschaftlicher Mitarbeiter an der hiesigen Fakultät, nahm an diesem Wettbewerb erstmalig teil.

Die Preisverleihung findet im Rahmen der Konferenz der SAS Anwender und Entwickler vom 26. bis 27. Februar 2004 an der Fachhochschule in Schmalkalden statt.

Die SAS Mining Challenge ist ein Wettbewerb für Studierende und Hochschulangehörige in Deutschland, Österreich und der Schweiz, bei dem die Teilnehmer in Daten verborgene Zusammenhänge aufspüren sollen. Etwa 250 junge Wissenschaftler nahmen an dem Wettbewerb teil. Im November 2003 wurden sowohl Software von SAS als auch Daten zur Analyse an die Teilnehmer verschickt, die bis 06. Januar 2004 ihre Lösungen per Internet einreichen mussten. Die Software gehört zu den marktführenden Systemen für die Datenanalyse. Die Daten wurden von einem großen deutschen Medienunternehmen zur Verfügung gestellt, selbstverständlich in anonymisierter Form. Sie enthielten Beschreibungen von etwa 100.000 Kunden.

Wettbewerbe, wie die SAS Mining Challenge, bieten den Studierenden hervorragende Möglichkeiten, das in den Vorlesungen erworbene Wissen in der Praxis umzusetzen. Diese Chance wird an der Magdeburger Informatikfakultät in den Lehrveranstaltungen unter Leitung von Prof. Dr. Myra Spiliopoulou genutzt: Seit Sommersemester 2003 bietet die Wissenschaftlerin regelmäßig eine Lehrveranstaltung an, in der Studierende für die Teilnahme an einen Wettbewerb im Bereich der Datenanalyse vorbereitet werden. Auch im Wintersemester 2003/04 wurden die Studierenden für die SAS Mining Challenge im Rahmen des Data Mining Intensivkurses befähigt, eine Aufgabe aus der Praxis mit Methoden der Datenanalyse zu lösen. Solche Wettbewerbe motivieren die Studierenden und führen zu vertieften Erkenntnissen des Wissenschaftsgebietes. Derzeit bereitet Myra Spiliopoulou die Lehrveranstaltung für den Wettbewerb 2004 vor.

Die Wettbewerbe zur Datenanalyse befassen sich mit aktuellen Problemen aus der Unternehmenspraxis. Thema der letzten SAS Mining Challenge war die Identifizierung jener Kunden, die mit höchster Wahrscheinlichkeit eine vorgegebene Illustrierte abonnieren werden. Von etwa 40.000 Kunden wurden Informationen bereitgestellt, wie z. B. die Postleitzahl, vorhandene Abonnements für verschiedene Wochenzeitschriften und auch die Angabe, ob eine bestimmte Illustrierte abonniert wurde. Es sollten Einflüsse der rund 100 gegebenen Merkmale der Kunden auf den Wert dieser Variablen gefunden werden. Dieses Wissen war die Grundlage, um aus weiteren ca. 60.000 Kunden - nun ohne Angabe zum interessierenden Abo - genau 10.000 auszuwählen, die am wahrscheinlichsten ebenfalls jene Illustrierte abonniert haben. Beispielsweise können so Zusammenhänge der folgenden Art "entdeckt" werden: Abonnenten über 60, die auch Zeitschrift X sowie die Illustrierte Y abonniert haben und aus dem PLZ-Bereich 36xxx kommen, werden auch die gesuchte Illustrierte abonnieren. Den jungen Uni-Wissenschaftlern Folkens und Krogel gelang es, den Anteil von ca. 15% von Abonnenten, der bei "zufälligem Ziehen" erreicht worden wäre, auf fast 70% zu erhöhen.

Mit diesem Wissen könnte eine zukünftige Werbeaktion für Abonnements kostengünstiger gestaltet werden, indem nur potenzielle Abonnenten Angebote erhalten. Als Nebeneffekt würden Nichtinteressierte nicht mit diesem Material "belästigt". Eine weitere Anwendung des neu gewonnenen Wissens könnte sich bei der Gestaltung der Illustrierten niederschlagen, z. B. bei der Auswahl von Anzeigenrubriken.

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.sas.com/offices/europe/germany/services/academic/miningchallenge03/miningchallenge.html
http://wwwiti.cs.uni-magdeburg.de/iti_kmd
http://kd.cs.uni-magdeburg.de/~krogel
http://www.data-mining-cup.de/

Kontakte:
Dipl.-Inf. Mark-André Krogel, e-mail: krogel@iws.cs.uni-magdeburg.de
Telefon: 0391 67-11399, Telefax: 0391 67-12018
Dipl.-Wirt.-Inform. Folker Folkens, e-mail: Folker.folkens@iti.cs.uni-magdeburg.de

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster