Einladung zum Vortrag:

Im Rahmen der Festwoche zum Doppeljubiläum der Otto-von-Guericke-Universität findet am Donnerstag, dem 09. Oktober 2003, die gemeinsame Vortragsreihe des Institutes für Maschinenmesstechnik und Kolbenmaschinen der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (IMKO) und des VDI Arbeitskreises Fahrzeug- und Verkehrstechnik statt. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto "Aktuelle und zukünftige Fahrzeug- und Motorenkonzepte". Zur Eröffnung wird um 16.30 Uhr im Gebäude 03/Raum 106/Universitätscampus Dr. Norbert Metz, BMW München, zum Thema: "Emissionen im Straßenverkehr" sprechen. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

In seinem Vortrag beleuchtet der Referent die Entwicklung und Vorausberechnung der Abgas-Emissionen unserer Straßenfahrzeuge. Die steigende Mobilität in Deutschland führt auch zu einer Zunahme der Fahrzeugzahlen und der jährlichen Fahrleistung. Um die daraus resultierenden Abgasemissionen des Straßenverkehrs zu bestimmen, werden Rechenmodelle eingesetzt, mit denen die Emissionen für die verschiedenen Fahrzeugkategorien und Fahrleistungsanteile auf unterschiedlichen Straßen auf der Basis von Emissionsfaktoren zusammengefasst werden. Neben diesen Modellen werden Aussagen zur Anzahl und Fahrleistung von Pkw und Nutzfahrzeugen getroffen, die bei zunehmendem Dieselanteil in der Pkw-Flotte weiter moderat steigen werden. Durch die Fortschritte bei Elektronik und Fertigung zusammen mit Verschärfungen der Abgasgesetzgebung werden die spezifischen Emissionen, auch beim Diesel nicht steigen sondern sinken. Bei schwereren Fahrzeugen sind die Partikelemissionsgrenzwerte der EURO-IV-Stufe nur mit Filtertechnologie einhaltbar. Durch eine EURO-V-Stufe (Otto-ähnliche Grenzwerte) soll der Einsatz der Filtertechnologie auch für kleine Diesel-Pkw erzwungen werden.

Insgesamt nimmt die Umweltbelastung durch die Emissionen der Straßenfahrzeuge wieder ab. Die Luftqualität in Ballungsgebieten wird bezüglich CO, HC, NO2, Partikeln und Ruß laufend besser. Dies gilt sowohl für die Partikelmasse als auch für die ultrafeinen Partikeln. Der derzeitige Anteil der CO2-Emission beträgt beim Pkw 13 Prozent und beim Nutzfahrzeug 7 Prozent. Der Anstieg der CO2-Emission beim Pkw ist beendet und wird sich ab 2005 umkehren.

Dr. Norbert Metz absolvierte ein Studium der Verfahrenstechnik an der Technischen Universität München, das er 1969 mit dem Diplom abschloss und anschließend dort promovierte. Danach war er in verschiedenen Firmen tätig und ist seit 1979 bei BMW in München, derzeit als Abteilungsleiter Energie und Umwelt im Fachbereich Verkehr und Umwelt. Er ist Mitglied in vielen Arbeitskreisen und wissenschaftlichen Komitees und hält an der TU München Vorlesungen zu den Themen "Emission, Immission und Wirkung von Abgaskomponenten".

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster