Berufsschullehrerausbildung an der Universität Magdeburg - ein attraktives Angebot

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ist traditionell Ausbildungsstandort des Landes Sachsen-Anhalt für Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen. Für die angehenden Studierenden, die im Wintersemester 2003/2004 ein Studium eines der Lehrämter an berufsbildenden Schulen aufnehmen wollen, steht durch neue Studiengänge mit internationalen Abschlüssen ein erweitertes und attraktives Angebot zur Auswahl.

Prof. Dr. Reinhard Bader, Leiter des Instituts für Berufs- und Betriebspädagogik, weist auf den bundesweit großen Lehrerbedarf insbesondere in den technisch-beruflichen Fächern hin. "Studierende, die eine der Fachrichtungen Bau-, Elektro- oder Metalltechnik bei uns absolvieren, finden Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten nicht nur an den berufsbildenden Schulen Sachsen-Anhalts, sondern derzeit auch in jedem anderen Bundesland. Und für Studierende der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung sowie des Studiengangs Diplom-Handelslehrer existieren vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten auch über die berufsbildenden Schulen hinaus."

Schon heute ist Magdeburg im bundesweiten Vergleich einer der großen Standorte für die Ausbildung von Berufsschullehrern. In Zukunft wird die Otto-von-Guericke-Universität ihr Studienangebot im Bereich der beruflichen Bildung erheblich ausbauen: Im kommenden Wintersemester werden neue Studiengänge mit Bachelor- und Masterabschlüssen und mit weiteren Fächern wie IT-, Medientechnik oder Mechatronik angeboten, die auf ein Arbeitsmarktfeld nicht nur an berufsbildenden Schulen, sondern auch in Bildungseinrichtungen der Wirtschaft und in der internationalen Berufsbildung vorbereiten.

Interessenten erhalten weitere Informationen bei Albrecht Lonzig, Institut für Berufs- und Betriebspädagogik, Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, PF 4120, 39016 Magdeburg, Tel: 0391 67-16622 bzw. 67-16623

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster