Rektor gratuliert der Gold-Studentin

"Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den weiteren Wettkämpfen. Wir sind sehr stolz auf Sie!" Mit diesen Zeilen gratulierte der Rektor der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Prof. Dr. Klaus Erich Pollmann, der frischgebackenen Schwimm-Weltmeisterin Antje Buschschulte. Via Fax sandte er die Glückwünsche nach Barcelona. Antje Buschschulte holte über 100 m Rücken in deutscher Rekordzeit von 1:00,50 Minuten am Dienstag (22. 7. 2003) das dritte Gold der Weltmeisterschaft für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV).

Wenn Antje Buschschulte nicht gerade Weltmeistertitel gewinnt oder dafür trainiert, studiert sie an der Magdeburger Universität Neurobiologie. Seit April 2003 ist sie in diesem Hauptstudiengang eingeschrieben. In Magdeburg könne sie Studium und Sport bei einem der besten Trainer Deutschlands optimal unter einen Hut bekommen, sagte Antje Buschschulte in einem Interview. Die Lübeckerin, die zuvor zwei Jahre für Bayer Wuppertal/Uerdingen gestartet war, kehrte im Februar 2003 zum SC Magdeburg zurück. Mit Trainer Bernd Henneberg, der sie bereits von 1996 bis 2001 in Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt betreute, bereitete sie sich auf die Weltmeisterschaften in Barcelona vor.

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster