Internationale Gäste zur Magdeburger Sommerschule

Vom 07. bis 18. Juli 2003 ist der Lehrstuhl "Kognitive Systeme" in der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Gastgeber für die internationale Sommerschule "Robuste Methoden der Automatischen Sprachverarbeitung". 15 Teilnehmer aus Europa, Mittelamerika, Asien, Australien und dem arabischen Raum haben sich für den Kurs angemeldet. Namhafte Vertreter großer Unternehmen aus Deutschland und Großbritannien halten Vorträge.

Die Sommerschule richtet sich insbesondere an junge Wissenschaftler mit postgradualem Abschluss (Diplom, Master) und Studenten im Hauptstudium mit Vorkenntnissen, wie beispielsweise Digitale Signalverarbeitung, Sprachverarbeitung oder Mustererkennung, informiert Prof. Dr. Andreas Wendemuth, Lehrstuhlleiter Kognitive Systeme und wissenschaftlicher Leiter der Sommerschule. Gute englische Sprachkenntnisse sind Voraussetzung für die Teilnahme. In dem Kurs wird präzises methodisches Wissen über Techniken der automatischen Spracherkennung an junge Forscher vermittelt und ihr Wissen auf diesem high-tech-Gebiet in praxisnahen Übungen vertieft, so der Hochschullehrer. Insbesondere Nachwuchswissenschaftlern soll die Möglichkeit eröffnet werden, ihr erlangtes Wissen in bereits existierenden Spracherkennungs-Softwaresystemen anzuwenden. Darüber hinaus haben die Teilnehmer der Sommerschule auch die Chance, Kontakte zur Industrieforschung zu knüpfen. Vertreten ist die Philips Forschung, Aachen, sowie Vox Generation, London.
Das Projekt wird mit großzügiger Unterstützung der Volkswagenstiftung gefördert.

Weitere Informationen: http://iesk.et.uni-magdeburg.de/ko/summerschool/summerschool03.pdf

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster