Eine Lesung und Arbeiten auf Papier

Vom 29. April bis 25. Juni 1999 sind Bilder der Wolfenbüttler Malerin Heike Hidalgo im Internationalen Begegnungszentrum der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg zu sehen. "Hoffen und Scheitern - Arbeiten auf Papier" ist das Thema dieser kleinen Ausstellung, mit der die Künstlerin eine der elementarsten Lebenserfahrungen vermitteln will. Allerdings nicht nur die des spanischen Ritters von der traurigen Gestalt Don Quijote de la Mancha, obwohl dieser die meisten Motive für ihre Arbeiten liefert. Gleichzeitig zur Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, dem 29. April 1999, 19.00 Uhr, wird Dr. Emilio Hidalgo-Serna Texte aus dem Roman "Don Quijote" des großen spanischen Romanciers Cervantes lesen und interpretieren. Ausstellung und Lesung werden sich wechselseitig ergänzen und sollen den Besucher zum Nachdenken anregen.

Die Ausstellung ist Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und Mittwoch von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Heike Hidalgo war seit 1991 in mehr als 40 Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Niedersachsen, Hamburg und Sachsen-Anhalt erfolgreich präsent. Wanderausstellungen führten sie nach Neapel und Ischia. Ihre Werke schmücken Museen und öffentliche Einrichtungen in u. a. Niedersachsen sowie das Museo Iconografico del Quijote/Mexico. Die Malerin thematisiert in ihren Arbeiten in wechselnden Formaten und Techniken Lebenserfahrungen und deren Widerspiegelung in Gedichten und Texten, zumeist inspiriert von der spanischen und lateinamerikanischen Literatur. Fasziniert von den Farben zaubert sie die Poesie aus der Sprache in ihr Medium Bild. Heike Hidalgo ist seit 1993 Mitglied des Bundes bildender Künstler in Braunschweig.

Die Vernissage findet während der Tage der Begegnung im Internationalen Begegnungszentrum statt. Diese neue Veranstaltungsreihe wird am 27. April 1999, 19.00 Uhr, mit einem Diavortrag über China von Dr. Li Jixiang eröffnet. Er ist z. Zt. Gastwissenschaftler an der Magdeburger Universität. Am Mittwoch, dem 28. April 1999, 17.30 Uhr, lädt das Zentrum zu einem Vortrag über die "Landesausstellung Otto der Große, Magdeburg und Europa im Jahr 2001" mit Dr. Matthias Puhle, Direktor des Kulturhistorischen Museums Magdeburg, ein.
Gäste sind zu allen Veranstaltungen herzlich eingeladen.

Das Internationale Begegnungszentrum befindet sich in der Ernst-Lehmann-Straße 1/ (Gebäude 32) Nähe Pfälzer Platz.

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster