Vita

AKADEMISCHE AUSBILDUNG
07/1999-06/2003 Dissertation, Leibniz-Institut für Neurobiologie, Abteilung Neurochemie (Prof. E.D. Gundelfinger)
10/1994-06/1999 Studium Diplom-Biochemie, Leibniz-Universität Hannover mit Abschluß als Diplom-Biochemikerin Diplomarbeit am Leibniz-Institut für Neurobiologie in der Abteilung Neurochemie (Prof. E.D. Gundelfinger)  

WISSENSCHAFTLICHE ABSCHLÜSSE
1999   Diplom: Biochemie, Universität Hannover
2003 Promotion: Neurobiologie, Otto-von-Guericke Universität Magdeburg im Jahr, durchgeführt am Leibniz-Institut für Neurobiologie, Magdeburg, in der Abteilung Neurochemie (Prof. E.D. Gundelfinger)
 
BERUFLICHER WERDEGANG
03/2012 Ruf auf die Professur (W3) für Pharmakologie und Toxikologie an der Medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität
08/2003-07/2008      Postdoktorandin am Califoria Institute for Technology, Division of Biology, im Labor von Prof. Dr. E.M. Schuman
07/2003 Postdoktorand am Leibniz-Institut für Neurobiologie, Magdeburg, in der Arbeitsgruppe von Dr. M.R. Kreutz  

STIPENDIEN UND WÜRDIGUNGEN  
  • Landespreis für Grundlagenforschung des Landes Sachsen-Anhalt 2011
  • Postdoktoranden-Stipendium der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, Januar 2004 - Dezember 2005, mit nachfolgender einjähriger Verlängerung, Januar 2006 - Dezember 2006
  • Teilnahme am 56. Nobelpreisträgertreffen in Lindau, 2006
  • Grubstake Technology Transfer Award 2006, California Institute of Technology
  • Emmy Noether Programm Stipendiatin seit 2008
  MITGLIEDSCHAFTEN  
  • Mitglied der Society for Neuroscience
  • Mitglied der Neurowissenschaftlichen Gesellschaft
  • Mitglied der Federation of European Neurosciences
  • Mitglied der Wissenschaftliche Fachgesellschaft auf dem Gebiet der Biochemie, Molekularbiologie und Molekularen Medizin
  AKTIVITÄTEN  
  • Advisory Board Member von GAIN (German Academic International Network)
  • Mentorin im Programm "Women Mentoring Women" am California Institute of Technology (2003-2008)
  • Mentorin an der Otto-von-Guericke Universität für Nachwuchswissenschaftlerinnen (seit 2009)
  • Organisation und Durchführung des "Girl¿s Day" am Leibniz-Institut für Neurobiologie seit 2010
  • Mitternachtsvorlesung " Gehirn Doping - Vorteile und Nebenwirkungen", Lange Nacht der Wissenschaft 2009
  • Gutachtertätigkeit: Nature Protocols, Nature Methods, PLoS ONE, Journal of Neuroscience, Journal Proteome Research
  • Wissenschaftsförderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
 

Letzte Änderung: 28.08.2017 - Ansprechpartner: Webmaster