Wissenschaftspreise der OVGU

Otto-von-Guericke-Forschungspreis

Der Otto-von-Guericke-Forschungspreis kann an Mitglieder und Angehörige der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg für hervorragende wissenschaftliche Leistungen verliehen werden. Es kann in der Regel ein Preis an eine Einzelperson oder Forschergruppe vergeben werden. Quelle: Ehrungsordnung)

Dissertationspreis

Aus den vorgelegten Fakultätspreisen für die besten Doktoranden oder die besten Doktorandinnen kann die Forschungskommission des Senats in der Regel bis Ende Oktober des lfd. Jahres einen Preisträger für die Verleihung des Dissertationspreises auswählen.

Fakultätspreis für den besten Doktoranden oder die beste Doktorandin jeder Fakultät

Für die Verleihung des Fakultätspreises an den besten Absolventen oder die beste Absolventin der Fakultät ist als Mindestanforderung in der Abschlussprüfung die Gesamtnote "sehr gut" nachzuweisen.

Eike-von Repgow-Stipendium

Preis der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg zusammen mit der Landeshauptstadt Magdeburg

Klaus-Erich-Pollmann-Forschungsförderpreis

Der Preis richtet sich an eine/n oder mehrere junge WissenschaftlerInnen bzw. Wissenschaftler der OVGU nach dem Abschluss der Promotion, deren Arbeit(en) mit summa cum laude bewertet wurde(n). Die Antrgasberechtigten sollen durch ihr weiteres wissenschaftliches Forschen mit anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an inländischen oder ausländischen Universitäten kooperieren und durch eventuell gemeinsame Forschungsvorhaben die internationale Ausstrahlung der Universität Magdeburg fördern. Der Förderpreis ist diesem Anliegen entsprechend anzuwenden.

Karin-Witte-Preises für Wissenschaftlerinnen

Der Preis richtet sich nach dem Willen der Stifterin an besonders begabte Wissenschaftlerinnen aus dem Bereich der Naturwissenschaften, mit dem Ziel sie zu motivieren, ihre wissenschaftliche Karriere an der OVGU fortzusetzen.

Otto-von-Guericke-Lehrpreis

Der Otto-von-Guericke-Lehrpreis berücksichtigt die verschiedenen Aspekte und den Facettenreichtum guter Lehre. „Die Universität sieht in der Vergabe eines universitären Lehrpreises ein Instrument zur Erhöhung der Lehrreputation und Sichtbarmachung der Lehre. Wir wollen exzellente Lehre und Lehrende belohnen und Impulse setzen, die zum Austausch über die Bedeutung guter Lehre anregen und Entwicklungspotenziale aufzeigen“, so Prorektorin Prof. Scheffler. Jährlich auf einen anderem Schwerpunkt liegend, kann so dem bestehenden Fächerspektrum an der Universität Magdeburg Rechnung getragen werden und das gesamte Lehrpersonal Berücksichtigung finden.