Veranstaltungskalender

Antrittsvorlesungen von Prof. Stefanie Rach und Prof. Petra Schwer



Veranstalter: Fakultät für Mathematik

Donnerstag, 27.06.2019, 16:30-21:00

Die Veranstaltung findet im Otto-von-Guericke-Zentrum (Lukasklause) statt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Programm:

  • 16:30 Uhr Grußworte von Prof. Dr. Jens Strackeljan (Rektor der Otto-von-Guericke-Universität) und Prof. Dr. Hans-Christoph Grunau (Dekan der Fakultät für Mathematik)

danach Beginn der

  • Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Stefanie Rach mit dem Titel "Eingangsvoraussetzungen von Mathematikstudierenden: Was zählt für den Studienerfolg?" (Abstrakt siehe unten)

nach einer kurzen Pause Beginn der

  • Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Petra Schwer mit dem Titel "Ein geometrischer Spaziergang zu mathematischen Gebäuden" (Abstrakt siehe unten)

Im Anschluss laden Frau Prof. Rach und Frau Prof. Schwer zu einem Empfang ein.

 

Abstrakt zur Vorlesung von Prof. Stefanie Rach: Hohe Abbruchquoten in mathematischen Studiengängen lassen vermuten, dass mathematische Lernprozesse in der Studieneingangsphase nicht optimal verlaufen. Demnach stellt sich die Frage, welche Faktoren erfolgreiche Lernprozesse bedingen. Nach Angebot-Nutzungsmodellen sind sowohl Bedingungsfaktoren auf individueller Ebene als auch auf der Ebene des Lehrangebots und deren gegenseitiger Passung zu untersuchen. In diesem Vortrag werden anhand von ausgewählten, empirischen Studien die Bedeutung von Eingangsvoraussetzungen für erfolgreiche Lernprozesse herausgestellt. Inwiefern diese Ergebnisse einen Beitrag zur Bewältigung des Problemfeldes leisten können, wird diskutiert.

Abstrakt zur Vorlesung von Prof. Petra Schwer: Sie sind eingeladen, mir auf einem Streifzug durch verschiedene Sichtweisen auf mathematische Gebäude zu folgen. Wir werden unter anderem sehen, warum QR-Zerlegung invertierbarer Matrizen auch ein geometrisches Problem ist. Eingeführt wurden Gebäude in den 1960er Jahren von Jacques Tits und Francois Bruhat als Analoga symmetrischer Räume für die Untersuchung einfacher algebraischer Gruppen über beliebigen Körpern. Ich hoffe, Sie davon überzeugen zu können, dass Gebäude viele weitere Anwendungsmöglichkeiten besitzen und auf magische Weise geometrische, kombinatorische und algebraische Methoden in sich vereinen.

 



Kontakt: Prof. Dr. Hans-Christoph Grunau

weitere Veranstaltungen anzeigen

Letzte Änderung: 13.03.2017 - Ansprechpartner: M.Sc. Eric Göltzer