Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Mathematikstudium im europäischen Hochschulraum

 Ein Mathematikstudium, absolviert in Florenz, Magdeburg, Minsk und Paris? Dass dieses ohne bürokratische Hürden möglich ist, ist der Traum vieler Studierender und genau das Ziel des "Bologna-Prozesses". Die Politiker fordern dessen Umsetzung ein, und dieser Forderung ist auch die Fakultät für Mathematik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg mit der Modernisierung ihrer Studiengänge nachgekommen.
Von nun an ist "Bürokratie" im Mathematikstudium ein Fremdwort. Und es wird modularisiert studiert, d. h. "Module" sind überschaubare Studieneinheiten, die man in einem Semester oder einem Studienjahr mit einer kurzen Prüfung abschließt. Diese Leistung kann man auch während eines Auslandsaufenthalts z. B. in Florenz, Minsk oder Paris erbringen. Eine Anerkennung an der Magdeburger Uni ist kein Problem!

Warum aber überhaupt Mathematik studieren? Mathematik spielt in immer mehr Bereichen des täglichen Lebens eine Rolle, beispielsweise bei der sicheren Datenübertragung. Wann immer man einen Geldautomaten benutzt oder ein Geschäft im Internet tätigt, werden moderne mathematische Algorithmen zur Verschlüsselung benutzt. Die Berechnung von Fahrplänen, die Entwicklung immer sparsamerer Fahr- und Flugzeuge oder die Kalkulation von Versicherungen und Geldanlagen, all dies braucht Mathematik. Und deshalb sind die Berufschancen für Mathematiker(innen) unverändert ausgezeichnet!

Ab dem kommenden Wintersemester bietet die Universität Magdeburg als eine der ersten deutschen Universitäten ein volles Bachelor-/Masterprogramm in einem besonders innovativen Zweig der Mathematik an, der Computermathematik. Hier wird anwendungsbezogene computerorientierte Mathematik mit einer fundierten Ausbildung im Anwendungsfach Informatik kombiniert, Praktikum inklusive.

Weitere Studienabschlüsse an der Magdeburger Mathematikfakultät sind Diplommathematiker(in), Diplomcomputermathematiker(in), Diplomwirtschafts-mathematiker(in), Diplomtechnomathematiker(in), je nach Neigung und belegtem Anwendungsfach.

Kontakt: Fakultät für Mathematik
Dekan Prof. Dr. Alexander Pott, E-Mail: alexander.pott@mathematik.uni-magdeburg.de, Studienfachberater Prof. Dr. E. Girlich, E-Mail: eberhard.girlich@mathematik.uni-magdeburg.de, Prüfungsausschussvorsitzender Prof. Dr. Hans-Christoph Grunau, E-Mail: hans-christoph.grunau@mathematik.uni-magdeburg.de

Letzte Änderung: 23.03.2012 - Ansprechpartner: Webmaster