In „Junge Akademie“ aufgenommen

21.07.2014 -  

Die Juniorprofessorin für Neurophilosophie am Institut für Philosophie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU), Dr. Kristina Musholt, wurde als Mitglied in die „Junge Akademie“ aufgenommen. Voraussetzung für die fünfjährige Mitgliedschaft ist eine hervorragende Promotion sowie mindestens eine weitere exzellente wissenschaftliche Arbeit.

Jun.-Prof. Dr. Kristina Musholt studierte zwei Jahre in Marburg, bevor sie von 2002 bis 2006 Philosophie und Neurowissenschaften an der OVGU studierte (mit zwischenzeitlichem Forschungsaufenthalt an der Universität II in Neapel, Italien). Während ihres darauf folgenden Promotionsstudiums an der Humboldt-Universität Berlin weilte sie zu einem eineinhalbjährigen Forschungsaufenthalt am MIT in den USA. Nach einer weiteren dreijährigen Lehr- und Forschungstätigkeit in London nahm sie 2013 die Juniorprofessur an der OVGU an. Ihre Fachgebiete sind die Philosophie des Geistes und die Neurophilosophie, sodass ihre Forschungsschwerpunkte derzeit bei Themen wie Selbstbewusstsein und soziale Kognition bei Mensch und Tier liegen. Zudem beschäftigt sich Jun.-Prof. Dr. Musholt aktuell mit der Frage, ob und wie die Neurowissenschaften zu einem besseren Verständnis menschlicher Fähigkeiten beitragen können.

Die „Junge Akademie“ ist eine Akademie des wissenschaftlichen Nachwuchses. Sie dient Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern der Pflege des wissenschaftlichen, insbesondere interdisziplinären Diskurses sowie der Förderung von Initiativen an den Schnittstellen von Wissenschaft und Gesellschaft. Gegründet wurde die Junge Akademie im Jahr 2000 als gemeinsames Projekt der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. Jährlich werden zehn Mitglieder hinzugewählt.

 

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: M.A. Katharina Vorwerk