Rock 'n' Roll oder Jazz - Neue Akzente im Schulsport

16.09.2014 -  

Sportwissenschaftler und -pädagogen aus drei Ländern werden sich am 20. und 21. September 2014 an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) zum Thema neue Akzente, wie den Einsatz von Tanz und Jonglieren, bei der Gestaltung des Schulsportes austauschen. Zum 25. Mal bereits findet diese internationale Lehrerweiterbildung am Institut für Sportwissenschaft der Universität statt.

Wissenschaftler, Sportlehrer und Übungsleiter werden sich intensiv über die vielfältigen Möglichkeiten des Tanzes in der Bewegungserziehung Jugendlicher austauschen. So wird u. a. Prof. Karen Clevenger aus den USA, führend in der amerikanischen Vereinigung für Sportunterricht, Tanz und Entspannungssport, neue Formen des Tanzes für den Unterricht vorstellen und Vermittlungsstrategien für verschiedene Altersklassen präsentieren. Dr. Dagmar Tranikova und Dr. Alena Skotakova aus Tschechien werden Choreografien des Jazztanzes, psychomotorische Übungen und Jonglage für Schülerinnen und Schüler vorstellen.

„Schulsport ist für viele Schülerinnen und Schüler nicht nur in Deutschland die einzige Form der aktiven und gezielten körperlichen Bewegung. Untrainiert fallen ihnen natürlich viele Übungen wie am Balken oder im Ausdauerlauf schwer, und sie verlieren die Freude an der Bewegung. Im Einsatz von Jazztanz, Modern Dance, Tango oder auch dem Jonglieren im Schulsport sehen wir darum auch große Chancen für eine effiziente und gute Bewegungserziehung Jugendlicher. Tanzen betrifft den ganzen Körper, es wird sowohl Koordination trainiert, werden viele Muskelgruppen angesprochen, aber auch die Ausdauer ist nicht zu unterschätzen. Vieles spricht dafür, sich dem Tanz, in welcher Form auch immer, im schulischen Unterricht zu öffnen und ihn einzubeziehen. Ich bin gespannt auf die Erfahrungen, die in anderen Ländern damit bereits gemacht wurden“, so Prof. Anita Hökelmann vom Institut für Sportwissenschaft der Universität Magdeburg und Workshopleiterin.

Der Workshop findet auf dem Universitätscampus in der Sporthalle II in der Zschokkestraße 32 statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es sind noch freie Plätze vorhanden.

Mehr Informationen zum Programm und Anmeldung unter Anita.Hoekelmann@ovgu.de

Ansprechpartnerin:
Prof. Anita Hökelmann, Institut für Sportwissenschaft, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tel.: 0391 67-54727, E-Mail: Anita.Hoekelmann@ovgu.de

 

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: M.A. Katharina Vorwerk