Gefahrstoffe

Gefahrstoffe

Der sichere Umgang mit Gefahrstoffen und Chemikalien, ihre sachgerechte Lagerung und rechtskonforme Entsorgung sind wichtiger Bestandteil des Bereiches Arbeits- und Umweltschutz. 

Gefahrstoffe können explosionsgefährdend, brandfördernd, leichtentzündlich, hochentzündlich, gesundheitsschädlich, ätzend, reizend, sensibilisierend, giftig, sehr giftig oder Krebs erregend sein.

Entsprechend diesen Gefährdungen werden diese Stoffe aufgrund der Gefahrstoffverordnung bewertet und mit konkreten Sicherheitsauflagen versehen.

Die Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) regelt umfassend die Schutzmaßnahmen für Beschäftigte bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen. 

 

Mediathek für Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung (MAG):

Schulungsvideo zur Kennzeichnung von Gefahrstoffen (Hrsg.: IVSS)

 

 

TOXOLUTION Software zur Gefahrstoffverwaltung und -information

Jetzt verfügbar

Der Arbeitgeber ist nach Gefahrstoffrecht verpflichtet, ein Verzeichnis über die im Betrieb eingesetzten gefährlichen Stoffe und Zubereitungen (Gefahrstoffe) zu führen (Vgl. GefStoffV § 6 (12)).

In Umsetzung dieser Forderung wurde das Rundschreiben „Beschaffung von Chemikalien und Glasgeräten (außer FME)“ vom 19.08.2002 (HöB Teil II, Kap. 7.6) erlassen. Dieses Rundschreiben wird in Kürze durch eine Bekanntmachung ersetzt, die die Benutzungspflicht der Software TOXOLUTION verbindlich macht. Als wesentliche Neuerung wird zukünftig der Gefahrstoffbestand direkt durch beauftragte Mitarbeiter der jeweiligen Struktureinheit mit einer zentral bereitgestellten Datenbank gepflegt. Im Gegenzug entfällt dann das Ausfüllen des rechten Teils des Rechnungsanhängers für Gefahrstoffe „Datenerhebung für Gefahrstoffverzeichnis nach GefStoffV“  i.V. mit der Übersendung der Rechnung an K43. Rechnungen für den Einkauf von Gefahrstoffen bzw. gefährlichen Zubereitungen können dann ohne Verzögerung der buchenden Stelle übergeben werden.

Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist, dass die sicherheitsrelevanten Stoffdaten zu den gefährlichen Stoffen bereits im System vorliegen und somit ein wichtiges Hilfsmittel zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen nach Gefahrstoffrecht besteht.

Auf freiwilliger Basis kann bereits jetzt auf das neue Verfahren umgestellt werden. Die Entscheidung dazu trifft die geschäftsführende Leiterin/der geschäftsführende Leiter der betreffenden Struktureinheit, indem sie/er die notwendigen Zugangsdaten bei K43 abfordert. Dazu ist das folgende Dokument zu verwenden:

ANTRAG AUF ERTEILUNG EINES ZUGANGS FÜR DIE NUTZUNG VON TOXOLUTION

Die Software TOXOLUTION ist ein Datenbanksystem, das auf einem gesicherten Server des URZ betrieben wird. Der Zugriff erfolgt über einen herkömmlichen Browser über folgenden Link:

http://chemweb.verw.uni-magdeburg.de/ChemWebProd/Pages/Substanzliste.aspx

 

Hilfe bei der Benutzung der Software wird selbstverständlich von der Abt. Arbeitssicherheit und Umweltschutz geboten. Ihr Ansprechpartner ist Herr Thomas Duckstein, Hausapp. 56080.

Eine schriftliche Zusammenfassung der wichtigsten Hinweise zur Benutzung finden Sie in aktueller Form hier:

KURZINFORMATION ZUR BENUTZUNG DER SOFTWARE TOXOLUTION

Kontakt:              toxolution@ovgu.de

 

Letzte Änderung: 22.05.2019 - Ansprechpartner: Webmaster