Förderung

Für viele Weiterbildungsangebote existieren Fördermöglichkeiten. Wir haben die wichtigsten für Sie zusammengefasst.

WEITERBILDUNG DIREKT ist ein Zuschuss für die individuelle berufsbezogene Weiterbildung und zum Erwerb von Zusatzqualifikationen für Auszubildende und Schülerinnen/Schüler.

Das Land Sachsen-Anhalt fördert die betriebliche Weiterbildung in Unternehmen und Einrichtungen mit dem Programm WEITERBILDUNG BETRIEB

Die BILDUNGSPRÄMIE – eine Initiative des Bundesministerium für Bildung und Forschung – bietet mit dem Prämiengutschein sowie dem Weiterbildungssparen Fördermöglichkeiten für weiterbildungsinteressierte Fachkräfte.

 

 

Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG DIREKT

Zuschuss für die individuelle berufsbezogene Weiterbildung und zum Erwerb von Zusatzqualifikationen für Auszubildende und Schülerinnen/Schüler an Berufsfachschulen

Wissen mehren, Fähigkeiten erweitern, Kompetenzen entwickeln. Dieses Programm für die  individuelle berufliche Qualifizierung und ausbildungs- oder schulbegleitende Lehrgänge hilft, berufliche Träume zu verwirklichen.

Wer wird gefördert?

Weiterbildungen

  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit einem durchschnittlichen monatlichen Bruttogehalt unter 4.575 Euro
  • Arbeitslose ohne Anspruch auf Leistungen nach SGB II bzw. SGB III

Zusatzqualifikationen

  • volljährige Auszubildende in betrieblichen Ausbildungsverhältnissen
  • volljährige Schülerinnen und Schüler in schulischen Berufsausbildungsgängen an Berufsfachschulen

Was wird gefördert?

Weiterbildungen

  • Teilnahme an Maßnahmen zur individuellen berufsbezogenen Weiterbildung (Seminare, Kurse, Coaching, Weiterbildungsstudiengänge)
  • nur Maßnahmen mit Gesamtkosten von mehr als 1.000 Euro

  • Fördermöglichkeit von Maßnahmen mit Gesamtkosten unter 1.000 Euro: Bildungsprämie des Bundes, mehr Informationen finden Sie hier:
    http://www.bildungspraemie.info/de/weiterbildungsinteressierte-17.php

Zusatzqualifikationen

  • Teilnahme an ausbildungs- oder schulbegleitenden Lehrgängen, insbesondere mit folgenden inhaltlichen Schwerpunkten
    > berufsspezifische und berufsübergreifende Spezialisierung
    > IT-Kompetenzen
    > betriebswirtschaftliche Kompetenzen
    > Fremdsprachen
    > sozial-kommunikative und interkulturelle Kompetenzen
  • nur Maßnahmen mit Gesamtkosten ab 500 Euro

Wie wird gefördert?

Weiterbildungen

  • Zuschuss
    >  bis 90 % bei monatl. Bruttogehalt unter 1.500 Euro
    >  bis 80 % für Personen aus einer der folgenden Gruppen: monatl. 
        Bruttogehalt unter 2.500 Euro, Personen ab 45 Jahren, befristet oder
        geringfügig Beschäftigte, Teilzeitbeschäftigte unter 30 Stunden,
        Leiharbeiterinnen und -arbeiter, Berufsrückkehrende, Alleinerziehende
        oder Arbeitslose ohne Leistungsbezug, Menschen mit anerkanntem Grad
        einer Behinderung
    > bis 60 % für alle anderen Berechtigten

Zusatzqualifikationen

  • Zuschuss bis zu 90 % der Gesamtkosten

Was ist weiterhin zu beachten?

  • die Zuwendungen sind mindestens sechs Kalenderwochen vor dem geplanten Projektbeginn (Anmeldung zur Weiterbildung) schriftlich und formgebunden zu beantragen

Weitergehende Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier.

 

Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG BETRIEB

Förderung der betrieblichen Weiterbildung und der Personal -u. Organisationsentwicklung in Unternehmen 

Betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen durchführen, die Wettbewerbsfähigkeit stärken, Fachkräfte für den wirtschaftlichen Erfolg sichern. Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG BETRIEB fördert die Weiterbildung von Beschäftigungen, Selbstständigen, freiberuflich Tätigen und Unternehmern und unterstützt Beratungs- und Begleitleistungen zur Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsgerechten und mitarbeiterorientierten Personalpolitik.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
Bis auf Weiteres können für das Förderprogramm aufgrund von Änderungen der zugrundeliegenden EU-Verordnung keine Bewilligungen ausgesprochen werden. Unbeschadet dessen können Sie Ihre Förderanträge weiterhin an die IB senden. Wir setzen uns nach Eingang der Förderunterlagen unmittelbar mit Ihnen in Verbindung. Zudem informieren wir Sie, sobald der Bewilligungsstopp aufgehoben wurde. Das richtliniengebende Ministerium arbeitet mit Hochdruck an der notwendigen Anpassung der Förderrichtlinie. Haben Sie noch Fragen zum aktuellen Verfahren, dann wählen Sie unsere kostenfreie Hotline 0800 56 007 57 und sprechen mit unseren Beratern.
+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Wer wird gefördert?

  • Unternehmen, Selbstständige und Einrichtungen in Sachsen-Anhalt

Was wird gefördert?

Betriebliche Weiterbildungen

  • Weiterbildungsmaßnahmen, die der Entwicklung und dem Erhalt betrieblich relevanter, fachlich- methodischer, sozialer und persönlicher Kompetenzen dienen und/oder Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit unterstützen
  • besonders förderwürdig sind Weiterbildungsmaßnahmen zur Erhöhung der Qualifikation Geringqualifizierter, zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit älterer Beschäftigter sowie Menschen mit Behinderungen
  • Umsetzung ökologisch-ökonomischer Weiterbildungsangebote

Personal- und Organisationsentwicklung

  • Beratungs- und Begleitleistungen zur Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsgerechten und mitarbeiterorientierten Personalpolitik

Wie wird gefördert?

Betriebliche Weiterbildungen

  • Zuschuss bis zu 60% für Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten
  • Zuschuss bis zu 40% für Unternehmen mit 250 und mehr Beschäftigten

Der Zuschuss erhöht sich um 10% für Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten sowie für Unternehmen, die an einen Tarifvertrag im Sinne des Tarifvertrags-gesetzes gebunden sind.

Der Zuschuss erhöht sich um 20 % für:

  • ältere Beschäftigte nach Vollendung des 55. Lebensjahres
  • gering qualifizierte Beschäftigte
  • Teilzeitbeschäftigte (max. 30 Stunden wöchentlich)
  • geringfügige Beschäftige ohne weitere abhängige oder selbstständige Beschäftigung
  • Menschen mit anerkannten Grad einer Behinderung
  • Menschen mit Migrationshintergrund im Sinne des § 6 der Migrationshintergrunderhebungsverordnung (MighEV)
  • Alleinerziehende und Berufsrückkehrer/-innen nach familienbedingter Unterbrechung der Erwerbstätigkeit (z.B. Elternzeit, Pflege von Angehörigen)

Die Gesamtzuwendung unter Berücksichtigung der Zuschläge darf 80 % der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben nicht übersteigen.

Personal- und Organisationsentwicklung

  •  Zuschuss bis zu 80% für Unternehmen mit 10 bis 49 Beschäftigten
  •  Zuschuss bis zu 60% für Unternehmen mit 50 bis 249 Beschäftigten 

Was ist weiterhin zu beachten?

  • Für den Programmteil Personal- u. Organisationsentwicklung nutzen Sie bitte die Prozessberaterinnen und Prozessberater der Beraterdatenbank des Bundesprogramms unternehmensWert:Mensch unter http://www.unternehmens-wert-mensch.de/das-programm/unser-prozessberater-pool.html und zusätzlich den Landesprozessberaterpool für das Programm Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG BETRIEB
  • Anträge für das Förderprogramm sind formgebunden an die Förderservice GmbH der Investitionsbank Sachsen-Anhalt, Leipziger Str. 49 a, 39112 Magdeburg zu richten
  • Während der Durchführung Ihres Vorhabens (nach Bewilligung) haben Sie die Öffentlichkeit auf der Webseite Ihres Unternehmens in der Art zu informieren, dass eine kurze Darstellung des Vorhabens eingestellt ist. Sofern durch Ihr Unternehmen keine Webseite betrieben wird, entfällt diese Auflage.
  • Darüber hinaus ist ein Plakat (Mindestgröße A3) an einer gut sichtbaren Stelle, etwa im Eingangsbereich eines Gebäudes durch Sie anzubringen. Ein Muster des Plakates finden Sie auf dieser Seite rechts im Downloadbereich unter "Nach Bewilligung".
    Die Dateivorlagen für die Erstellung des Plakates finden Sie im Landesportal: https://europa.sachsen-anhalt.de/esi-fonds-in-sachsen-anhalt/informationen-fuer-antragsteller-beguenstigte/informations-kommunikationspflichten/efreesf/
    Auf dieser Seite finden Sie ebenfalls den kompletten Leitfaden mit den Vorschriften zu den Informations- und Kommunikationsmaßnahmen für die Umsetzung der Operationellen Programme EFRE und ESF sowie eine Kontaktadresse für Nachfragen bezüglich der Umsetzung dieser Auflagen.

Weitergehende Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier.

 

Die Bildungsprämie – eine Initiative des Bundesministerium für Bildung und Forschung – bietet mit dem Prämiengutschein sowie der Weiterbildungssparen Fördermöglichkeiten für Weiterbildungsangebote.

Prämiengutschein

  • Gutschein in Höhe von 50 % der Weiterbildungskosten bzw. max. 500 Euro für Weiterbildungen
  • für Lehrgänge, Prüfungen oder Zertifikate, z.T. auch Pflichtfortbildungen
  • für alle Maßnahmen, die der Fortbildung dienen

Weiterbildungssparen

  • Komponente der Bildungsprämie
  • vorzeitige unschädliche Entnahme aus dem angesparten Guthaben möglich, um den Eigenanteil einer individuellen beruflichen Weiterbildung zu finanzieren
  • Arbeitnehmersparzulage geht dabei nicht verloren – auch wenn die Sperrfrist noch nicht abgelaufen ist

Seit dem 1. Juli 2017 gelten verbesserte Bedingungen für den Erhalt und den Einsatz eines Prämiengutscheins (Wegfall von Altersgrenzen, jährliche Ausstellung, Vereinfachung des Abrechnungsverfahrens, Nutzung unabhängig von der Höhe der Weiterbildungskosten - Ausnahme: in Sachsen-Anhalt gilt weiterhin die 1.000 € - Grenze).

Weitergehende Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier.

 

Letzte Änderung: 22.08.2018 - Ansprechpartner: Webmaster