28 Studierende aus 7 Ländern nahmen an internationaler Frühlingsschule der Universität teil

Zur fünften Auflage der „Internationalen Frühlingsschule Logistik“ hat das Institut für Logistik und Materialflusstechnik (ILM) der OVGU in diesem Jahr geladen. Mit 28 Studierenden aus 7 europäischen und asiatischen Ländern wurde ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt werden.

Seminare zur Logistik im Allgemeinen sowie zur Modellierung und Simulation in Produktion und Logistik bildeten den inhaltlichen Einstieg in das zweiwöchige Programm der englischsprachigen Frühlingsschule. Exkursionen zum Versandlager der Zalando Logistics SE & Co. in Brieselang sowie zum Werk der Volkswagen AG in Wolfsburg, boten einen praktischen Einblick in die Logistik- und Produktionsprozesse der großen und bekannten Unternehmen. Abgerundet wurde das Gelernte und Gesehene durch zwei Logistikplanspiele, welche es den Studierenden ermöglichten aktiv Problemstellungen in der Produktion und Logistik zu erfahren sowie eigenständig Lösungen zu erarbeiten.

Seminar Internationale Frühlingsschule
Die Teilnehmenden der internationalen Frühlingsschule. (Foto: Institut für Logistik und Materialflusstechnik)

Parallel zu diesen Aktivitäten haben die Studierenden in kleinen Gruppen eine Fallstudie bearbeitet, in der sie ihr neu erworbenes Wissen einsetzen konnten. Die Ergebnisse wurden am letzten Tag der Frühlingsschule vor den Dozenteninnen und Dozenten sowie allen Teilnehmenden vorgestellt.

Auch die Freizeit sollte nicht zu kurz kommen und so wurde neben einigen Aktivitäten in Magdeburg, auch ein Wochenendausflug nach Berlin unternommen, der viel Zeit zur Erkundung der Hauptstadt bot.

Alle Beteiligten haben den Verlauf sowie die Ergebnisse der Frühlingsschule Logistik sehr positiv bewertet. Das gesamte ILM und insbesondere die beteiligten Dozierenden freuen sich bereits auf die Internationale Frühlingsschule Logistik 2018.

 

von Prof. Schenk

Letzte Änderung: 13.04.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: