Blutspende an der OVGU

Heute schon Leben gerettet?

Blutspenden rettet Menschenleben. Doch Blutspender tun nicht nur etwas für Andere. Sie schützen auch aktiv ihre eigene Gesundheit. Durch die regelmäßige Blutspende wird die Neubildung von Stammzellen und der gesamte Kreislauf angeregt. Laut aktueller Studien kann durch das Spenden der Blutdruck und bei Männern sogar das Herzinfarktrisiko gesenkt werden, weil bei der Spende auch Cholesterin ausgeschwemmt wird. Den Blutverlust von ca. einem halben Liter kann ein gesunder Körper gut ausgleichen. Dazu sollte sowohl vor als auch nach der Spende ausreichend getrunken werden.

Unsere Universität verfügt am Institut für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie über eine eigene Blutbank. Hier ist das regelmäßige Spenden von Blut möglich. Um den Studierenden und Uni-Beschäftigten den Anfahrtsweg zum Gelände des Universitätsklinikums zu ersparen, ist die Blutbank mobil und bietet etwa 3-4 Mal pro Semester , in der Mensa am Uniplatz (Konferenzraum im 1. OG) die Möglichkeit zum lebensrettenden Aderlass.

Auf der Website der Blutbank finden Sie die aktuellen Blutspendetermine sowie wichtige Informationen zu Spendenarten, persönlichen Voraussetzungen, Aufwandsentschädigung etc.

Letzte Änderung: 14.03.2018 - Ansprechpartner: Silke Springer