http://www.ovgu.de/search

Enactus

Seit 2003 gibt es Enactus an der Universität Magdeburg. Die studentische Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, den Lebensstandard und die Lebensqualität von hilfsbedürftigen Menschen nachhaltig zu verbessern und bei ihren unternehmerischen Projekten einen langfristigen wirtschaftlichen Nutzen zu schaffen.

1. Seit wann gibt es eure Initiative und wie ist eure Entstehungsgeschichte?

Enactus wurde 1975 als SIFE in den USA gegründet. Heute besteht Enactus aus verschiedenen Teams in 36 Ländern und alleine 34 Teams in Deutschland. Enactus Universität Magdeburg gibt es an der Otto-von-Guericke Universität seit 2003 und eine Vielzahl engagierter Studierender aus verschiedensten Fachrichtungen sind heute Teil des Teams.

2. Was macht eure Initiative so besonders?

Was unsere Initiative so besonders macht, steckt schon im Namen.ENACTUS. Dieser entstand in Anlehnung an den unternehmerischen Geist "entrepreneurial", den Gestaltungswillen "action", sowie die Gemeinsamkeit im Handeln und in den Werten "us". Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, nachhaltig den Lebensstandard und die Lebensqualität von hilfsbedürftigen Menschen zu verbessern sowie ökologisch nachhaltige Projekte umzusetzen. Nach dem Prinzip des Social Entrepreneurship entwickeln wir unternehmerische Projekte, die langfristig wirtschaftlichen Nutzen für unsere Zielgruppen schaffen. So etablieren wir nachhaltige Strukturen gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort und liefern Hilfe zur Selbsthilfe.

Um unsere Fähigkeiten in den Projekten bestmöglich umsetzten zu können, werden wir von unseren University und Business Advisorn sowie Enactus Germany tatkräftig mit Feedback, Workshops und professionellen Trainings unterstützt.

Enactus

Das Team von Enactus Universität Magdeburg mit Business und University Advisor. Das Team besteht aus Studierenden aus zahlreichen Fakultäten der Uni Magdeburg. (Foto: Privat)

3. Welche Ziele verfolgt eure Initiative?

Ziel ist es, als Studierende einen Teil zu den UN Development Goals 2030 beizutragen, welche die Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene dienen sollen. Dies spiegelt sich auch in unseren Projekten wider, welche Menschen darin stärken, ihre Lebensgrundlage ökonomisch, ökologisch und sozial zu verbessern. Enactus gibt Menschen Hilfe zur Selbsthilfe und das, indem wir unsere Fähigkeiten anwenden und dadurch weiterentwickeln.

4. Was habt ihr bereits bewirken können?

Mehr als 15 Jahre gibt es Enactus Universität Magdeburg nun an der Otto-von-Guericke Universität. Es wurden viele Projekte ins Leben gerufen, welche eine positive Auswirkung auf unsere Mitmenschen und unsere Umwelt haben. 2014 war unser Team Regional Cup Sieger. Jedes Jahr präsentieren die Teams aus Deutschland ihre Projekte vor einer fachkundigen Jury, die das Team zum Gewinner kürt, welches die Enactus Kriterien am erfolgreichsten in ihren Projekten umsetzt.

5. Welche Pläne habt ihr für die Zukunft?

Unser Plan für die Zukunft ist es, Enactus Universität Magdeburg als starkes, engagiertes und motiviertes Team zu präsentieren. Wir geben jedes Jahr unser Bestes und das wollen wir an unserer Universität, aber auch bei Enactus Veranstaltungen, wie dem National Cup zeigen.

6. Beschreibt den Charakter eurer Mitglieder in einem Satz.

Engagierte Studierende, die die Welt im Kleinen verbessern.

7. Wie kann man eurer Initiative beitreten?

Es können Studierende aller Fachrichtungen beitreten, da vor allem in den Projekten und unserem Innovationsteam verschiedenste Kompetenzen, Wissen und Einsatz wichtig sind. Kommt einfach zu unseren Infoabenden, füllt einen kurzen Bewerbungsbogen aus und seid dabei! : ). Bei Fragen könnt ihr gerne mit uns in Kontakt treten. Auf Facebook, unserer Homepage oder per Mail.

8. Arbeitet ihr mit anderen Initiativen zusammen?

Enactuswird von einem Netzwerk aus Forschung und Wirtschaft unterstützt. So unterstützen uns Business Advisor (Enterprise, KPMG, die Stadt Magdeburg, das Müllheizkraftwerk Rothensee) und University Advisor (Prof. Dr. Raith und Dr. rer. nat Voigt). Auch das Transfer und Gründerzentrum unterstützt uns unter anderem mit professionellen Workshops oder beim Bau von Prototypen.

Letzte Änderung: 09.04.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: