http://www.ovgu.de/search

Acagamics e.V.

Videospielentwicklung an der Universität Magdeburg können Interessierte zwar nicht direkt über ein Studium lernen, doch der Verein Acagamics e.V. bietet diese Möglichkeit außerhalb der Hörsäle. Die studentische Initiative wurde 2006 gegründet und ist inzwischen ein fester Bestandteil der Fakultät für Informatik und auf dem Campus der Otto-von-Guericke-Universität. So bildet Acagamics e.V. eine spannende Plattform für Studierende, die Interesse an der eigenständigen Spieleentwicklung haben. Neben der Arbeit an Videospielen, veranstaltet der Verein außerdem zahlreiche Veranstaltungen und ermöglicht erst Kontakte zur Industrie. Im Gespräch stellt uns Alexander Dockhorn Acagamics e.V. vor.

1. Seit wann gibt es eure Initiative und wie ist eure Entstehungsgeschichte?

Acagamics wurde im Jahr 2006 als studentische Initiative gegründet. Zunächst als kleine Gruppe von Studierenden wollte man die Spieleentwicklung mehr in den Fokus der Fakultät für Informatik (FIN) rücken. Aus dieser Initiative bildete sich 2011 ein gemeinnütziger Verein mit nun mehr als 100 Mitgliedern.

2. Was macht euren Verein so besonders?

Mittlerweile sind wir Deutschlands größter studentischer Spieleentwicklerverein. Im Gegensatz zur Lehre an auf Spieleentwicklung fokussierten Fachhochschulen bieten wir allen Interessierten kompetente Unterstützung bei der Entwicklung von Spielen und verwandten Themen. Dabei lautet unsere Devise: von Mitgliedern, für Mitglieder.

3. Welche Ziele verfolgt euer Verein?

Neben der Förderung des Spieleentwicklungsprozesses ist es unser erklärtes Ziel, Mitglieder, Lehre und Industrie näher zusammenzubringen. Dank der Organisation von Workshops, Gastvorträgen, Exkursionen und der Unterstützung zahlreicher Lehrveranstaltungen, können wir unseren Mitgliedern und allen Interessierten zahlreiche Angebote bieten. Nicht selten entstehen daraus Praktika und spätere Jobangebote oder auch zahlreiche Hobbyprojekte.

AcagamicsAcagamics e.V.

4. Welche besonderen Erinnerungen verbindet ihr mit dem Verein?

Unser wohl größter Erfolg in den letzten Jahren ist die Organisation des ersten Game-Dev-Days in Magdeburg. Diese Entwicklerkonferenz in der Festung Mark bot allen Besuchern ein breites Programm aus Vorträgen aus der Industrie an. Besonders das Feedback unserer Besucher war überaus positiv.

5. Was habt ihr bereits bewirken können?

Mittlerweile gibt es zahlreiche Lehrveranstaltungen und Freizeitevents, die von Acagamics getragen und unterstützt werden. Mit der Einrichtung eines passenden Profilstudiums hat die Fakultät für Informatik unsere Arbeit und die Bedeutung der Spieleentwicklung für die Informatik anerkannt.

6. Welche Pläne habt ihr für die Zukunft?

Wir möchten unseren Traum verwirklichen und es immer mehr Menschen ermöglichen, ihre eigenen Welten zu erschaffen.

7. Beschreibt den Charakter eurer Mitglieder in einem Satz.

Kreativ und spielebegeistert.

8. Wie kann man eurem Verein beitreten?

Eine Mail an info@acagamics.de wird eigentlich immer schnell beantwortet. Beitreten kann zunächst jeder. Am besten kommt man einfach zu einer unserer zahlreichen Veranstaltungen wie unseren regelmäßigen Game-Jams, wöchentlichen Tech-Treff’s oder unserm allmonatlichem Communitytreffen. Wer dabeibleiben möchte, kann einen Mitgliedsantrag ausfüllen.

9. Arbeitet ihr mit anderen Initiativen zusammen?

Neben der Zusammenarbeit mit mehreren Partnern aus der deutschen Games-Branche arbeiten wir vor allem mit lokalen Partnern, wie der Fakultät für Informatik und dem dort ansässigen Fachschaftsrat zusammen.

Letzte Änderung: 13.03.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Peer Niehof
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: