Sportliche Nachlese

Gaudi beim Nachtschwimmen


Das Sportzentrum hatte im November 2006 alle Angehörigen der Universität und der Fachhochschule zum traditionellen Nachtschwimmen eingeladen. Das nasse Vergnügen fand bereits zum 20. Mal statt und geht auf die legendären Weihnachtsschwimmveranstaltungen der Magdeburger Hochschulen mit "Kerzenschwimmen" und "Karpfentauchen" in den 80er Jahren zurück.

Zwar hat der Austragungsort von der Magdeburger Elbeschwimmhalle in das Spaßbad "Nautica" gewechselt, die Traditionsstaffel "Kleiderschwimmen" jedoch ist über die Jahre, wenn auch mit geändertem Namen, erhalten geblieben und der Staffelwechsel (Hemdentausch) wird als Technik von Generation zu Generation weiter gegeben und vervollkommnet. In den Staffelwettbewerben kämpften jeweils zehn Teams, mit solch einprägsamen Namen wie "Waterbabies", "Wasserschlucker" und "Hollygays", um die begehrten Preise. In den Gaudiwettkämpfen entschied weniger die sportliche Fitness als vielmehr die Taktik und Geschicklichkeit. Bei der traditionellen "Überzieherstaffel" konnte beispielsweise nur der perfekte T-Shirt-Tausch zum Sieg führen. Anders dagegen bei der Schlauchbootregatta "1000 Meilen über's Meer". Nur wer aus dem Wasser in das Boot kam, konnte am Ende gewinnen. Zur Freude der Zuschauer gab es von den Mannschaften reichlich missglückte Einstiegsversuche. Den Abschluss bildete eine "Wildwasserfahrt" mit dem Schlauchboot durch die wilde Strömung und "unterseeischen" Fontänen.

Am Ende waren sich alle einig: Ein gelungener Abend, der Zuschauern wie Teilnehmern jede Menge Spaß bot und beim XXI. Nachtschwimmen möchten alle wieder dabei sein.
PM

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster