Seminarwochenende in Arendsee, Schule in Afrika, Hochseilgarten in Haldensleben

SIFE-Team mit neuen Projekten


"Give a man a fish, he eats for a day. Teach him to fish and he eats for a lifetime." Getreu diesem Motto ist das SIFE-Team der Uni Magdeburg in das neue Semester gestartet. Als Auftakt für das SIFE-Jahr, das bis zum National Cup im Juni 2007 geht, nutzte das Team ein Seminarwochenende in Arendsee. Ziel des Seminars war es, in der Projektarbeit einen großen Schritt voran zu kommen und die neuen Teammitglieder zu integrieren. Mit zwei neuen Projekten hat das SIFE-Team in diesem Jahr ganz besondere Herausforderungen angenommen.

Im Projekt "School of life" wird das SIFE-Team aus Magdeburg erstmalig in Afrika tätig sein. Ziel ist es, die Gründung und den langfristigen Betrieb einer Schule in Eritrea mit der Erarbeitung eines Businessplans zu unterstützen. Dabei geht es, wie in vielen SIFE-Projekten, um die Vermittlung von Wissen über Wirtschaft in Form von Workshops an eine Arbeitsgruppe, die sich hier aus Personen beider Länder zusammensetzt.

Außerdem will sich das SIFE-Team erneut um die Stärkung der Region kümmern und unterstützt den Verein "Kephera" aus Haldensleben. Kephera ist eine Gruppe von jungen Menschen, die planen, einen Hochseilgarten zu errichten, um damit pädagogische Arbeit zu leisten. Einer der wichtigsten Punkte in diesem Projekt ist die Erhaltung des Wahrzeichens von Haldensleben, dem Wasserturm. In diesem stark baufälligen Gebäude sollen nach entsprechender Sanierung ein Café und der Startpunkt für das Klettervergnügen entstehen.

Um die Projekte erfolgreich gestalten zu können, freut sich das SIFE-Team auch in diesem Jahr wieder über die Unterstützung des Lehrstuhls für Entrepreneurship von Prof. Dr. Matthias Raith und Förderern aus der örtlichen Wirtschaft.

Mit seinen 29 Mitgliedern ist das SIFE-Team der Guericke-Universität gegenwärtig das größte SIFE-Team in Deutschland und möchte im Vergleich mit 16 anderen Universitäten auch in diesem SIFE-Jahr wieder an bisherige Erfolge anknüpfen. Wer mehr über SIFE erfahren möchte, kann über sife-md@web.de mit dem Team in Kontakt treten oder sich auf der Homepage www.interaktionszentrum.de/sife informieren.
Björn Jahnke

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster