Was passiert im Gehirn, wenn Menschen lernen?

Kleine Detektive


Wie immer war der Hörsaal5 auch zur Kinder-Uni Anfang Oktober 2006 wieder voll besetzt. Prof. Dr. Christoph Herrmann vom Lehrstuhl Biologische Psychologie erläuterte, womit sich die Biologische Psychologie beschäftigt. Sie versucht beispielsweise herauszufinden, was im Gehirn passiert, wenn Menschen lernen, denken oder sprechen. Die Kinderstudenten wissen nun mehr. Das menschliche Gehirn ist schwer zugänglich. Deswegen ist es unter Umständen einfacher, das Verhalten von Tieren zu untersuchen, die ein weniger spezialisiertes Nervensystem mit weniger Zellen besitzen. Das macht natürlich nur Sinn, wenn die untersuchten Tiere die für den Menschen interessanten Fähigkeiten ebenfalls besitzen.

Prof. Dr. Dieter Krause vom Institut für Rechtsmedizin nahm die Kinder mit auf Verbrecherjagd. Ihm assisierten zwei richtige Kommissare vom Landeskriminalamt. Die Rechtsmedizin ist heute für die Aufklärung von Verbrechen unerlässlich. Mit ihren vielfältigen Untersuchungsmöglichkeiten hilft sie den Gerichten, Staatsanwaltschaften oder der Polizei bei der Täterüberführung oder Personen vom Tatverdacht freizusprechen. Professor Krause erklärte, dass DNA-Analysen, Gift- und Drogennachweis heute ebenso zur Verbrechensbekämpfung gehören wie die vergleichende Suche in Datenbanken. An einer Wassermelone wurde demonstriert, welche Druchschlagskraft die Platzpatrone einer Schreckschusspistole hat.
I.P.

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster