http://www.ovgu.de/search

April

Kinder-Uni Vorlesung über das Fahren im Elektromobil

05.04.2018 -

Die Kinder-Uni der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg lädt am 28. April 2018 zu einer Vorlesung über die Funktionsweise und künftigen Anwendungsgebiete von Elektromobilen. Wahlweise auch durch Sonnenenergie erzeugt, wird darin ein Elektromotor angetrieben, der leise ist und keine Abgase erzeugt. Der Ingenieur Gerd Wagenhaus von der Fakultät für Maschinenbau wird erklären, wie Elektromotoren funktionieren und was in Zukunft erforscht werden muss, damit wir zuverlässig, sicher und sauber unterwegs sein können.

Die Kinder-Uni Magdeburg ist mit dieser Veranstaltung zu Gast auf der am 27. und 28. April 2018 stattfindenden Messe „Technik begeistert - Perspektive MINT“. Im Anschluss an die Vorlesung bieten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Magdeburg viele Mitmachaktionen an. So können junge Besucherinnen und Besucher in Workshops Brennstoffzellenautos zum Fahren bringen, erfahren in Experimenten, was Magnete leisten können oder wie eine Wii-Spielekonsole gesteuert wird. Sie haben Gelegenheit, elektronische Musik zu komponieren und ihren eigenen Track zu mixen. Studierende der Universität zeigen darüber hinaus, wie in Teamarbeit ein Rennwagen entsteht.

Das vollständige Programm ist online verfügbar.

 

WAS: „Elektroautos - mit Sonnenenergie sauber und leise unterwegs“, Kinder-Uni der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg auf der Messe „Technik begeistert - Perspektive MINT“
WANN: 28. April 2018, 11:00 bis 12:00 Uhr
WO: Messegelände Elbauenpark, Halle 1, Tessenowstraße 9a, 39114 Magdeburg

 

Die kostenfreie Anmeldung für die Kinder-Uni-Vorlesung ist ab Montag, den 16. April 2018 möglich, online auf der Website der Kinder-Uni oder telefonisch Montag bis Freitag von 13:00 bis 16:00 Uhr unter der Hotline +49 391 67-55888. Besucher ohne Kinder-Uni-Studentenausweis können diesen bei der Anmeldung beantragen.

Die Kinder-Uni Magdeburg ist eine 2003 initiierte Veranstaltungsreihe für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren. Wissenschaftsthemen werden abseits vom Schulunterricht unterhaltsam und altersgruppengerecht vorgestellt. Über 18.000 Schülerinnen und Schüler haben die bereits über 90 Vorlesungen besucht.

mehr ...

Wie unsere Stammzellen gesteuert werden

09.04.2018 -

Wenn aus einer befruchteten Eizelle ein Lebewesen entsteht, dann entwickeln sich Stammzellen durch fortlaufende Spezialisierung; entstehen Haut, Herz oder unser Gehirn. Diese Prozesse werden durch ein kompliziertes Netzwerk von Molekülen gesteuert, das auf den ersten Blick aussieht wie die integrierten Schaltkreise auf einem Computerchip. Aber funktioniert eine Zelle wie ein programmgesteuerter Roboter? Der Biologe Prof. Dr. Wolfgang Marwan von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg versucht in seiner Forschung, aus einem verwirrenden Durcheinander von vielen tausend Molekülen die wichtigen Steuermoleküle herauszufinden und zu analysieren, wie sie zusammenwirken.

Im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe „Eine Stunde Wissenschaft“ wird der Wissenschaftler der Fakultät für Naturwissenschaften sein Forschungsgebiet der interessierten Öffentlichkeit vorstellen. Alle forschungsbegeisterten und wissenshungrigen Magdeburgerinnen und Magdeburger sind dazu herzlich in den Magdeburger Zoo eingeladen. Die Vorlesung findet in ungewöhnlicher Atmosphäre und unmittelbarer Nachbarschaft von Erdhörnchen und Co in der Zoowelle statt. Im Anschluss an die Vorlesung haben die Besucherinnen und Besucher Gelegenheit, dem Wissenschaftler Fragen zu stellen.

 

WAS: „Herz, Haut oder Hand? Wie unsere Stammzellen gesteuert werden“, Vortrag in der mobilen Vorlesungsreihe der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg „Eine Stunde Wissenschaft“
WANN: 24. April 2018, 18:00 Uhr
WO: Zoo Magdeburg, Zoowelle (Haupteingang), Zooallee 1, 39124 Magdeburg

 

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt kostenfrei.

Öffentliche Vorlesungsreihe

In den kommenden Wochen und Monaten werden weitere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburger ihre Forschung an nicht alltäglichen Orten präsentieren. Diese Vorlesungen finden anlässlich des 25. Gründungsjubiläums der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg in diesem Jahr statt. Die Bandbreite der Themen bei „Eine Stunde Wissenschaft“ ist groß: Es geht um Ingenieure, die sich Lösungsansätze aus dem Wald holen, um Soziologen, die Glücksgefühle in eine Formel gießen oder Mathematiker, die aus Röntgenbildern Lernprogramme für angehende Ärzte machen.

mehr ...

campusdateLIVE mit Speed-Dating und Roadster-Rallye

09.04.2018 -

Am 2. Juni 2018 findet an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg der zentrale Studieninformationstag campusdateLIVE statt. Ab 14:00 Uhr verwandelt sich der Campus am Universitätsplatz in eine große Infomeile mit unterschiedlichsten Open-Air-Angeboten. Aber auch Hörsäle, Labore, die Unibibliothek, einige Wohnheime und Sporthallen sind geöffnet und laden alle Interessierten zu einem Blick hinter die Kulissen ein. Studieninteressenten, Freunde und Angehörige haben vier Stunden lang Gelegenheit, einen lebendigen Universitätsalltag zu erleben, mit Forschenden und Studierenden ins Gespräch zu kommen, spannende Zukunftsthemen zu entdecken, Studienabläufe kennenzulernen und ihr Wunschstudium zu finden.

 

WAS: Zentraler Studieninformationstag campusdateLIVE der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
WANN: 2. Juni 2018, 14:00 bis 18:00 Uhr, anschließend Lange Nacht der Wissenschaft
WO: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Universitätsplatz 2, 39106 Magdeburg

 

Das Angebot ist breit und reicht von Angewandter Statistik über Computervisualistik, Lehramt, Medienbildung bis hin zu Smarte Systeme und Wirtschaftswissenschaft - mehr als 40 Bachelorstudiengänge werden an den neun Fakultäten der Universität Magdeburg angeboten und an diesem Tag vorgestellt. Kurze Schnuppervorlesungen auf dem Open-Air-Campus vermitteln einen Eindruck von ausgewählten Studieninhalten, weiterführende Informationen gibt es beim Fakultäten-Speed-Dating oder bei einem fachkundig geführten Rundgang in Werkhallen und Laboren.

 

Mit dem Elektro-Roadster über den Campus

Ein besonderer Anziehungspunkt wird der Mobilitäts-Campus sein. Hier informieren Lehrende und Studierende über alle Studiengänge, die sich mit der Mobilität der Zukunft beschäftigen. Auf dem Trainings-Parcours können Besucherinnen und Besucher einen Elektro-Roadster während einer Rallye ausprobieren. Die geschicktesten Fahrer haben die Chance auf ein Renn-Wochenende in Hockenheim oder Salzburg mit dem studentischen Formular-Student-Team UMD Racing (um Anmeldung wird gebeten). Beim Elektro-Roadster handelt es sich um ein hochmodernes E-Fahrzeug, dass möglicherweise schon bald als Alternative zum Moped für junge Leute ab 16 Jahre auf den Straßen zu sehen sein wird. Wer immer noch Fragen hat, kann eine Vielzahl von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben besichtigen und zum Teil ausprobieren.

Abiturientinnen und Abiturienten, die sich für ein Lehramtsstudium interessieren, sollten die Gelegenheit nutzen und sich ein Bild von den zahlreichen und größer gewordenen Ausbildungsmöglichkeiten an der Uni Magdeburg machen. Neben ihren traditionellen Angeboten bildet die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ab dem Wintersemester 2018/2019 in Kombination mit dem Fach Mathematik Lehrerinnen und Lehrer für Deutsch, Sozialkunde, Physik, Ethik und Sport aus.

 

Bilder zum Download:

 

Bild 1 // Quelle: Harald Krieg / Universität Magdeburg // Bildunterschrift: Auf dem campusdateLIVE 2017 stellte Linh Bùi Duy (Mi.), Gründer und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Maschinenbau der Universität Magdeburg Studieninteressierten „crowdsweeper“ vor – eine Drohne, die autonom ein Gebiet abfliegen und nach hinterlassenen Kampfmitteln absuchen kann.

 

mehr ...

Vortrag über den Sozialausschuss der Vereinten Nationen

12.04.2018 -

In Kooperation mit der Arbeitsstelle Menschenrechte der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg lädt die Menschenrechtsorganisation FIAN Deutschland zu einer Diskussionsveranstaltung mit Prof. Dr. Eibe Riedel ein. Im Gespräch mit dem 1. Vorsitzenden von FIAN Deutschland, Tim Engel, wird er die Arbeit des UN-Sozialausschusses vorstellen, die Empfehlungen des Ausschusses an die Bundesregierung erläutern und auf die Umsetzung wirtschaftlicher und sozialer Rechte in der internationalen Politik eingehen.

Professor Riedel war bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2008 Inhaber des Lehrstuhls für Deutsches und Ausländisches Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der Universität Mannheim. Zudem war er langjähriges Mitglied im Ausschuss für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte der Vereinten Nationen in Genf.

 

WAS: „Der UN-Sozialausschuss“ – Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Eibe Riedel
WANN: 20. April 2018, 19 bis 21 Uhr
WO: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Campus Zschokkestraße, Gebäude 40B, Raum 140

 

Interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer sind herzlich eingeladen.

Die 1986 gegründete Nicht-Regierungsorganisation FIAN (FoodFirst Informations- und Aktionsnetzwerk) setzt sich weltweit für die Durchsetzung Sozialer Menschenrechte ein. Mit fallbezogener Projektarbeit in afrikanischen, asiatischen und lateinamerikanischen Ländern leistet FIAN Unterstützung für Personen, die von Menschenrechtsverletzungen betroffen sind, meist Kleinbauern oder Landarbeiter. FIAN Deutschland fordert insbesondere Verantwortungsübernahmen deutscher Politik und deutscher Unternehmen für das weltweite Menschenrecht auf Nahrung.

mehr ...

Universität Magdeburg erweitert das Angebot in der Lehramtsausbildung

17.04.2018 -

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg erweitert mit den Fächern Mathematik und Physik ihr Angebot in der Lehramtsausbildung für allgemeinbildende Schulen. Ab dem kommenden Wintersemester (Oktober 2018) ist es möglich, neben den Schwerpunktfächern Wirtschaft und Technik auch das Fach Mathematik mit den Fächern Physik, Deutsch, Sport, Ethik und Sozialkunde zu kombinieren. Darüber hinaus wird der bisherige Fächerkanon im Fach Technik um das Fach Physik erweitert.

Der Studiengang Lehramt an Berufsbildenden Schulen in den Schwerpunktfächern Ingenieur- oder Wirtschaftspädagogik sowie Gesundheits- und Pflegepädagogik wird weiterhin mit den Zweitfächern Deutsch, Mathematik, Sozialkunde, Ethik, Sport und Informatik angeboten.

Auch als Quereinsteiger zum Lehramt

„Wir übernehmen mit dem erweiterten Fächerangebot entlang unseres natur- und ingenieurwissenschaftlichen Kernprofils Verantwortung für das Land Sachsen-Anhalt“, so der Rektor der Universität Magdeburg, Prof. Dr.-Ing. Jens Strackeljan. „Langfristig versprechen wir uns von gut ausgebildeten Pädagogen auch eine wachsende Anzahl Studieninteressierter für die sogenannten MINT-Fächer. Durch die Verankerung in bestehenden Bachelor- und Masterstrukturen wird bei der Lehramtsausbildung an der Universität Magdeburg eine große Durchlässigkeit in alle Richtungen geschaffen und künftig auch die Qualifizierung von Quereinsteigern möglich.“

Lehramt an der Uni Magdeburg studieren

Kampagnenmotiv zum erweiterten Angebot der Lehramtsausbildung der Uni Magdeburg


Die Lehramtsausbildung an der Universität Magdeburg führt über eine 6-semestrige Bachelor- und eine anschließende 4-semestrige Masterausbildung zum Studienabschluss Master of Education. Diese Zweistufigkeit ermöglicht es auch Bachelorabsolventinnen und -absolventen anderer fachwissenschaftlicher Studiengänge, unter bestimmten Voraussetzungen in den Lehramtsmaster einzusteigen.

Umgekehrt können Studierende nach dem Bachelorabschluss sowohl den Master of Education als auch einen fachwissenschaftlichen Master anschließen. Bei Wahl der Studienfächer Mathematik und Physik, z. B., befähigt der Bachelorabschluss dann außer zum lehramtsbezogenen Master auch zu einer fachwissenschaftlichen Fortsetzung des Studiums in den Masterstudiengängen Mathematik, Statistik oder Physik. Damit eröffnen sich den Absolventen auch Bildungs- und Karrieremöglichkeiten in Wissenschaft und Wirtschaft.

„Wir freuen uns, unsere – nicht zuletzt durch das hervorragende Abschneiden in den CHE-Rankings bezeugten – exzellenten Studienbedingungen und wissenschaftlichen Kompetenzen in der Fakultät für Mathematik in die Ausbildung künftiger Lehrerinnen und Lehrer einbringen zu können“, so Prof. Dr. Hans-Christoph Grunau, Dekan der Fakultät.

Mehr Lehrer für das Land

Das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt plant, die Zahl der Lehramtsstudierenden an den beiden Universitäten des Landes zu erhöhen. Das bedeutet für die Universität Magdeburg 200, für die Universität Halle 800 Studierende im kommenden Wintersemester zu immatrikulieren. „Ich freue mich sehr, dass die Universität Magdeburg die kurzfristige Erhöhung der Kapazitäten in den Lehramtsstudiengängen schnell und unkompliziert in die Wege geleitet hat“, so Minister Prof. Dr. Armin Willingmann. „Auch, wenn der aktuelle Lehrermangel dadurch nicht entschärft wird, sind doch jetzt die Weichen gestellt, um ab dem Jahr 2024 deutlich mehr gut ausgebildete Lehrer an Sachsen-Anhalts Schulen einstellen zu können. Die Universität Magdeburg ist gerade bei den Natur- und Ingenieurwissenschaften sehr gut aufgestellt – davon werden die angehenden Lehrer und ihre künftigen Schüler besonders profitieren.“

mehr ...

Letzte Änderung: 08.05.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: M.A. Katharina Vorwerk
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: