Pioniere der Skigeschichte zu Gast an der OVGU

03.11.2015 -  

Am 7. November 2015 werden sich über 200 Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft einen Tag lang intensiv über die Möglichkeiten und Herausforderungen des Skisports austauschen. Die Sportwissenschaftler, Mediziner und Ingenieure referieren über neue Trends auf dem Gebiet der Sicherheits- und Bindungssysteme, tauschen interdisziplinär Erfahrungen zur Rolle des Skisports als Gesundheitssport aus, stellen neue Lehr- und Lernkonzepte für Pädagogen und Trainer vor und diskutieren, wie neue Geräteentwicklungen und Trainingsprogramme auch Menschen mit Behinderung das Skifahren ermöglichen.

Als besondere Gäste werden u. a. Walter Kuchler erwartet, der als einer der „Päpste" der Carvingtechnik gilt. Er beeinflusste wesentlich die Entwicklung der heutigen Carvingski und wird zusammen mit dem Wissenschaftler Prof. Hans Zehetmeyer, dem Vater des so genannten Wiener Skimodells, Vorträge zu Trends und Entwicklungen in der Abfahrtstechnik halten.

Auch Studierende der Universität Magdeburg partizipieren von dem Erfahrungsaustausch. So der Masterstudent der Sportwissenschaft Jens Sauerbier, der trotz seiner Querschnittslähmung begeisterter Skifahrer ist. Der Bachelorstudent Sport und Technik, Hagen Patscheider, ist Junioren-Weltmeister in der Abfahrt und wird einen Vortrag zum Thema Tempo im Abfahrtsski halten.

 

WAS: Internationaler Skikongress an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
WANN: 7. November 2015 , 8.45 bis 19.00 Uhr
WO: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Zschokkestraße 32, 39104 Magdeburg, Gebäude 44, Hörsaal 6

Der Kongress richtet sich an Sportlehrer, Trainer, Studierende. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich zu den Vorträgen und Workshops eingeladen. Weitere Informationen unter www.skikongress.ovgu.de

Ansprechpartner:
Dr. Wolfram Streso, Institut für Sportwissenschaft der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tel.: 0391 67-56719 ; E-Mail: wolfram.streso@ovgu.de

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: M.A. Katharina Vorwerk