Softwarekonzept für sichere Schulcomputer

26.11.2015 -  

Informatiker der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg wollen gemeinsam mit IT-Unternehmen Schulcomputer sicherer machen. Ziel der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft ist es, für Bildungseinrichtungen und Schulträger standardisierte und wartungsarme Konzepte für IT-Infrastrukturen zu entwickeln, die künftig alle für die Einrichtungen relevanten Hard- und Softwarekomponenten miteinander verbinden.

„Bisher werden an den meisten Schulen die Schüler- und Verwaltungs-Computer, Netzwerke und interaktiven Tafeln personal- und zeitaufwändig administriert und gepflegt. In mühevoller Kleinarbeit kümmern sich Pädagogen und Mitarbeiter um jedes einzelne Gerät, machen regelmäßig Updates und binden diese wieder manuell ins Netzwerk der Schule ein. Lehrer sollte aber eigentlich unterrichten“, so Dr. rer. nat. Volkmar Hinz vom Institut für Simulation und Graphik der Fakultät für Informatik.

Die Informatiker werde im Rahmen dieses Vorhabens mit dem IT-Hersteller Dell sowie der Firma AixConcept zusammenarbeiten, einem Spezialanbieter für integrierte Netzwerklösungen für den Betrieb von Computern und interaktive Tafeln im Schulbereich. Die Kooperationsvereinbarungen werden in Kürze unterzeichnet.

Die Wissenschaftler haben durch das an der Fakultät für Informatik angesiedelte IT-Kompetenzlabor Klassenzimmer der Zukunft viel Erfahrung auf dem Gebiet der Schulsoftware und für das Ökumenische Domgymnasium Magdeburg bereits eine so genannte Cloud-Client-Computing-Lösung entwickelt. „Cloud Client Computing ersetzt das Computing-Modell, das auf kostenintensiven, unsicheren und umweltbelastenden PCs beruht. Es bietet Sicherheit und Zuverlässigkeit bei geringstem Energieverbrauch und verbindet alle relevanten Bereiche wie Cloud-, Client-, Software, -Hardware und –Service“, so Informatiker Hinz. Die grundlegende Lösung ist bereits jetzt im Landes-Demonstrations-Zentrum für Schul-IT und digitale Lernwerkzeuge LDZ sichtbar. Es werden jetzt weitere Szenarien entwickelt und getestet.

Das Unternehmen Dell stellt für das Projekt speziell für den Einsatz in Schulen entwickelte PCs und Notebooks, so genannte Cloud Deskops, zur Verfügung. Diese kombinieren die Leistung eines Desktop PCs mit der hohen Sicherheit einer serverbasierten Inhalts- und Datenspeicherung. Das Softwareunternehmen AixConcept entwickelt leicht bedienbare, rechtssichere integrierte Netzwerklösungen speziell für den Einsatz im Schulbetrieb. Der Schulträger kann somit die gesamte Informationstechnik seiner Schulen zentral administrieren und braucht keinen zusätzlichen IT-Administrator.

Ansprechpartner Dr. Volkmar Hinz, Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tel. +49 391 67 52061, volkmar.hinz@ovgu.de

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster