Durchstarten mit der eigenen Geschäftsidee

13.11.2014 -  

Um unternehmerische Initiativen von Studierenden, Absolventinnen und Absolventen sowie Wissenschaftlern in Sachsen-Anhalt zu fördern, beteiligt sich die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) am 19. November 2014 mit einem Gründertag an der bundesweit stattfindenden „Gründerwoche Deutschland“. Das Gründungsnetzwerk TEGSAS informiert über die Gründungsunterstützung an der OVGU und Möglichkeiten der unternehmerischen Selbstständigkeit. Sowohl Gründungsinteressierte als auch Existenzgründer können mit beteiligten Akteuren, wie z.B. Inkubatoren, Patentinformationszentrum oder METOP GmbH, sowie Unterneh-mensgründern, die durch TEGSAS betreut wurden, ins Gespräch kommen und Er-fahrungen austauschen.

 

WAS: Gründertag an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
WANN: 19. November 2014, 10:00 bis 15:00 Uhr
WO: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Campus am Universitätsplatz 2, Universitätsbibliothek, Gebäude 30, Foyer und Konferenzraum

Das Programm zum Gründertag ist im Internet unter www.tegsas.de/Home/Veranstaltungen/Gründertag+2014.html zu finden.

TEGSAS steht für Förderung von technisch-technologischen Gründungen aus den Universitäten und Hochschulen des nördlichen Sachsen-Anhalts und bietet vielfälti-ge Beratungs-, Informations- und Unterstützungsmaßnahmen an.

Universitäten und Hochschulen sind wesentliche Innovationsstandorte, da als Er-gebnis erfolgreicher Forschung Unternehmen aus der Wissenschaft heraus gegrün-det werden, die durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze die regionale Wirtschafts-kraft stärken. Aus den profilbildenden Technologiefeldern der Universität und der Hochschulen werden hierbei innovative, technologieorientierte Gründungen im nördlichen Sachsen-Anhalt generiert. Diese werden begleitet und potentielle Exi-stenzgründer so unterstützt, dass sie sich langfristig am Markt etablieren. Gefördert wird das Gründungsnetzwerk durch das Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Sach-sen-Anhalt.

Ab April 2015 sollen alle Gründungsaktivitäten und Vorhaben des Technologie-transfers an der Guericke-Universität Magdeburg sowie entsprechende Aktivitäten der Hochschulen Magdeburg-Stendal und Harz im Transfer- und Gründungszen-trum TUGZ koordiniert werden. TEGSAS soll damit in das neue Gesamtkonzept der Universität integriert werden und weiterhin potenzielle Gründer von der Grün-dungsidee über den Businessplan bis hin zur Ausgründung begleiten.

Ansprechpartner:
Dr. André Presse, Projektleiter, Gründungsnetzwerk TEGSAS, Telefon: 0391 67-54858, E-Mail: andre.presse@ovgu.de, Web: www.tegsas.de/home/veranstaltungen.html

 

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: M.A. Katharina Vorwerk