Ohne Mathematiker keine Smartphones!

15.07.2013 -  

Vom 22. bis zum 26. Juli 2013 treffen sich über 120 Mathematikerinnen und Mathematiker aus 30 verschiedenen Ländern an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU). Die renommierten Wissenschaftler beispielsweise aus den USA, der Türkei, China, Japan, Kanada und ganz Europa werden an der Fakultät für Mathematik eine Woche lang über aktuelle Forschungsthemen und Problemlösungen auf dem Gebiet der so genannten „Endlichen Körper“, den finite fields, diskutieren. Dabei handelt es sich um mathematische Strukturen und Modelle, die bei der digitalen Datenübertragung wesentlich sind, z. B. für die Verschlüsselung von Mails und Handy-Telefonaten. Gäbe es keine „Endlichen Körper“, so gäbe es keine Smartphones.

 

WAS: „11th International Conference on Finite Fields and their Applications“ Mathematik-Tagung an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
WANN: 22. bis 26. Juli 2013
WO: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Fakultät für Mathematik, Universitätsplatz 2, 39106 Magdeburg

Die Fakultät für Mathematik gehört zu den forschungsstarken und international hervorragend vernetzten Fakultäten der OVGU. Mathematik ist eine Querschnittwissenschaft, die in fast allen Wissenschaften Anwendung findet. Deshalb arbeiten Mathematiker der OVGU auch eng in Forschung und Lehre beispielsweise mit Ingenieuren und Medizinern zusammen. Auch in dem Gebiet „finite fields“ sind in den letzten Jahren wesentliche Impulse von Magdeburg ausgegangen.

Unterstützt wird die Tagung von der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG sowie von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Mehr Informationen zum Programm unter www.math.uni-magdeburg.de/~fq11/

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Alexander Pott, Fakultät für Mathematik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tel.: 0391 67-18322, E-Mail: alexander.pott@ovgu.de


Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: M.A. Katharina Vorwerk