OVGU macht Theater: „Der Schrank“ lässt die Wanzen krabbeln

18.01.2012 -  

Die studentische Theatergruppe der Uni Magdeburg DER SCHRANK wird von 25. bis 27. Januar 2012 die satirische Komödie „Die Wanze“ von Wladimir Majakowski aufführen. Das Stück spielt im Russland des Jahres 1929. Arbeiter Iwan, genannt Bratfisch, wird durch einen Unfall auf seiner Hochzeitsfeier eingefroren und 50 Jahre später wieder aufgetaut. Mit ihm zusammen wird eine kleine Wanze aus dem Eisblock befreit. Bratfisch wacht in einer Welt auf, in der er sich nicht zurechtfindet - und mit ihm erwachen überwunden geglaubte Verhaltensweisen, symbolisiert durch diese Wanze, die nun alle anzustecken scheinen.

 

WAS: „Die Wanze“ - eine satirische Komödie von Wladimir Majakowski, aufgeführt von der Theatergruppe „Der Schrank“ der Universität Magdeburg
WANN: 25., 26. und 27. Januar, jeweils 19.30 Uhr, Eintritt frei
WO: Projekt 7 (Uni-Campus), Johann-Gottlob-Nathusius-Ring 5, 39106 Magdeburg

„Die Wanze“ wurde 1928 von Wladimir Majakowski verfasst und im Februar 1929 in Moskau uraufgeführt. Mit der satirischen Komödie kritisierte Majakowski die Entwicklung der sowjetischen Gesellschaft.

DER SCHRANK ist eine studentische Theatergruppe der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU), die von der Studiendekanin der Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften Prof. Dr. Gudrun Goes geleitet wird. Die Theatergruppe ist auf Komödien und Satiren russischer Literatur spezialisiert. Zuletzt führte sie das Stück „Der Selbstmörder“ von Nikolai Erdmann auf.

 Ansprechpartner:
Prof. Dr. phil. habil. Gudrun Goes, Studiendekanin der Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tel.: 0391-67-16943, E-Mail: gudrun.goes@ovgu.de

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster