Magdeburg-Buckau kommt an

03.01.2012 -  

Das Wohnumfeld im Sanierungsgebiet Magdeburg-Buckau hat aus der Sicht seiner Bewohner in den beiden zurückliegenden Jahren erneut eine Aufwertung erfahren. Zu diesem Ergebnis kommt das prozessbegleitende Monitoring, das im Auftrag der BauBeCon Sanierungsträger GmbH für das Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt Magdeburg vom Institut für Psychologie I der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg unter der Leitung von Prof. Dr. Urs Fuhrer durchgeführt wurde. Es handelt sich hierbei um ein datengestütztes Beobachtungs- und Analysesystem, in das sowohl objektive Indikatoren (Daten der amtlichen Statistik) als auch subjektive Indikatoren (Befragungsdaten) Eingang fanden. Der Abschlussbericht liegt jetzt als Lang- und Kurzfassung vor.

Insgesamt belegen die Ergebnisse des prozessbegleitenden Monitorings eine stetige und positive Bevölkerungsentwicklung sowie einen positiven Trend in der Leerstandsentwicklung, die mit einer physisch-räumlichen und kulturellen Aufwertung des Sanierungsgebiets einhergehen. An der Befragung im Juni 2011 nahmen 443 Einwohner teil. Rund zwei Drittel der Befragten (67%) berichten, dass die Qualität des Wohnumfeldes innerhalb der beiden vergangenen Jahre in Magdeburg-Buckau besser geworden ist und drei Viertel (74%) erwarten, dass sich die Wohnqualität noch weiter verbessern wird. Jeweils mehr als vier Fünftel berichten, dass sie mit den Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen an Gebäuden (88%), mit den Maßnahmen an Straßen/Plätzen (82%) und den Sanierungsmaßnahmen insgesamt (86%) eher bzw. sehr zufrieden sind (siehe Abbildung).

Der Abschlussbericht, der auch als Kurzbericht erhältlich ist, steht zum Download im Internet auf der Seite http://www.ipsy.ovgu.de/abteilungen/inhalt/entwicklungspsychologie_und_paedagogische_psychologie/mitarbeiter/dirk_thomas/forschungsprojekt_monitoring_magdeburg_buckau.html zur Verfügung.

Die Kurzfassung für interessierte Bürger kann auch über die BauBeCon Sanierungsträger GmbH (Niederlassung Magdeburg-Buckau) kostenlos bezogen werden.

Ansprechpartner: Dr. Dirk Thomas, M.A., Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Institut für Psychologie I, Tel.: 0178-3582777, E-Mail: D.Thomas@in-summa.de

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster