Podiumsdiskussion zu Rechtsextremismus an den Hochschulen

19.05.2010 -  

Der Rektor der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Prof. Dr. Klaus Erich Pollmann, und der Studierendenrat der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg laden am
26. Mai 2010 zu einer Podiumsdiskussion zum Thema "Rechtsextremismus an den Hochschulen - muss man das einfach so hinnehmen?" ein.

Die Mitglieder der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) beobachten seit einiger Zeit mit Sorge, dass rechtsextreme Tendenzen in Hörsälen und Seminarräumen sowohl an der eigenen als auch an vielen anderen Hochschulen Deutschlands zunehmen; bei Studierendenwahlen auf studentischen Listen Kandidaten antreten, die der NPD zuzurechnen sind bzw. dieser Partei nahe stehen. Das Thema Rechtsextremismus an Hochschulen muss unter den verschiedenen Aspekten offen angesprochen und diskutiert werden.

Was:              Podiumsdiskussion "Rechtsextremismus an den Hochschulen -
                      muss man das einfach so hinnehmen?"

Wann:            26. Mai 2010, 19:00 bis 21:00 Uhr

Wo:               Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Campus Universitätsplatz, Hörsaal 1, Gebäude 26

 

Teilnehmer der Podiumsdiskussion sind:

• Prof. Dr. Winfried Kluth, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Lehrstuhl Öffentliches Recht, Richter am
  Landesverfassungsgericht Sachsen-Anhalt

• Dr. Hilmar Steffen, Referatsleiter im Ministerium des Innern des Landes Sachsen-Anhalt,
  Referat Rechtsextremismus/-terrorismus

• Peter Haensch, Doktorand, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

• Stephan Bischoff, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Studierendenvertreter

• Prof. Dr. Klaus Erich Pollmann, Rektor der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Moderation: Dr. Winfried Bettecken, Leiter MDR 1, Radio Sachsen-Anhalt

Die Veranstaltung ist öffentlich, Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster