Universität Magdeburg von Bundesfamilienministerin für familienbewusste Personalpolitik ausgezeichnet

11.06.2010 -  

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) wird heute von der  Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kristina Schröder, für ihre familienbewusste Personalpolitik ausgezeichnet. Damit ist die OVGU die erste Hochschule im Land Sachsen-Anhalt, die das bereits vor drei Jahren erhaltene Zertifikat zum "audit familiengerechte hochschule" erfolgreich bestätigen konnte. Dieses Zertifikat honoriert die angebotenen Maßnahmen der Universität zur besseren Balance von Studium/Beruf und Familie und eine familienorientierte Unternehmenskultur.

"Familienfreundlichkeit am Arbeitsplatz ist nicht nur wichtig für die Beschäftigten, sie zahlt sich auch für den Betrieb aus", so Bundesfamilienministerin Kristina Schröder. "Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die von ihrem Betrieb unterstützt werden, um Familie und Beruf besser unter einen Hut zu bekommen, kehren früher aus der Elternzeit zurück, fallen seltener aus und arbeiten produktiver. Außerdem sind familienfreundliche Betriebe als Arbeitgeber attraktiver. Eine zukunftsfähige, innovative Wirtschaft ist ohne familienfreundliche Arbeitsbedingungen auf Dauer nicht möglich", so Schröder weiter.

Zu den 294 Arbeitgebern, die heute das Zertifikat erhielten, zählen 134 Unternehmen, 124 Institutionen und 36 Hochschulen. Sie haben rund 360.000 Beschäftigte und 300.000 Studierende. Insgesamt profitieren zurzeit rund 1,3 Mio. Beschäftigte und 1 Mio. Studierende vom audit.


Hintergrund

Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung vergibt seit 1999 Zertifikate zum "audit berufundfamilie". Seit 2002 wird das Audit auch Hochschulen unter dem Titel "audit familiengerechte hochschule" angeboten. Einsetzbar in allen Branchen und Betriebsgrößen, erfasst das Audit den Status quo der bereits angebotenen Maßnahmen zur besseren Balance von Beruf und Familie, entwickelt systematisch das betriebsindividuelle Potenzial und sorgt mit verbindlichen Zielvereinbarungen dafür, dass Familienbewusstsein in der Unternehmenskultur verankert wird. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Prozesses erhalten die Unternehmen und Institutionen das "Zertifikat zum audit berufundfamilie". Die praktische Umsetzung wird jährlich von der berufundfamilie gGmbH überprüft. Nach drei Jahren können im Rahmen einer Re-Auditierung weiterführende Ziele vereinbart werden. Nur bei erfolgreicher Re-Auditierung darf das Unternehmen das "Zertifikat zum audit berufundfamilie" unverändert weiterführen.

Fotos der einzelnen Zertifikatsübergaben werden am 12. Juni 2010 unter www.beruf-und-familie.de/bildarchiv bereitgestellt.

Mehr Information unter www.beruf-und-familie.de; www.berufundfamilie-index.de und www.ovgundfamilie.ovgu.de

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster