PATENTE, MARKEN UND GESCHÜTZTE DESIGNS IN DATENBANKEN FINDEN

22.05.2008 -  

Wenn eine gute Idee zu einer konkreten Lösung geführt hat, soll dies in der Regel auch Früchte tragen. Woher weiß man aber, dass seine technische oder gestalterische Lösung neu ist, um sie eventuell als Patent, Gebrauchs- oder Geschmacksmuster beim Deutschen Patent- und Markenamt als Schutzrecht anzumelden? Oder wo und wie kann man sich informieren, ob ein benutzter oder zur Benutzung vorgesehener Firmenname, eine Geschäftsbezeichnung, Projekt-, Produkt- oder Dienstleistungsbezeichnungen bereits als Marke geschützt sind? Auf diese und weitere Fragen gibt Wolfgang Weigler vom Patentinformationszentrum der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg am 28. Mai 2008 Antwort. Anmeldungen telefonisch unter 0391 67-12714, per Fax unter 0391 67-12913 oder per Mail an patentinformation@ovgu.de.

Was:     "Wie und wo kann man sich über bereits angemeldete Patente, Marken und Designs informieren";
             Vortrag von Wolfgang Weigler vom Patentinformationszentrum
             der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Wann:  28. Mai 2008 von 18.00 bis 20.00 Uhr

Wo:      Campus am Universitätsplatz, Gebäude 30, Tagungsraum der Universitätsbibliothek
            (Eingang Pfälzer Straße)

Interessenten aus Forschung, Industrie, Handwerk und Dienstleistungsunternehmen und natürlich auch private Erfinder erhalten Auskunft zu Schutzrechtsinformation, zu den Informationsmöglichkeiten, zu DEPATISnet und DPMA-Publikationen, zu Datenbanken des Deutschen Patent- und Markenamtes, zur internationalen Patentklassifikation (IPC) sowie zu Informationsmöglichkeiten im Internet.


Ansprechpartner: Wolfgang Weigler, Patentinformationszentrum der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tel.: 0391 67-12714, E-Mail: wolfgang.weigler@ovgu.de

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster