VOR DEM ABI AN DIE UNI !

23.04.2008 -  

Für alle, die der erfolgreichen Kinder-Uni der Otto-von-Guericke-Universität entwachsen sind, gibt es in diesem Semester wieder das "Studium Schnupperale". Einmal im Monat können Schüler ab 13 Jahre die Klassenzimmer mit Hörsälen, Forschungslaboren und Hightecharbeitsplätzen der Uni Magdeburg tauschen. Professoren, Wissenschaftler und Studenten vermitteln mit spannenden, unterhalt­samen und ungewöhnlichen Vorträgen, Workshops und Experimenten ihr Wissen auf eine etwas andere Art. So wird abseits ausgetretener Pfade Wissenschaft erlebbar gemacht und letztendlich erfahren die Schüler nicht nur etwas über Computertechnik, Motoren der Zukunft, oder wie unser Gedächtnis funktioniert, sondern lernen auch etwas über ihre Neigungen, Fähigkeiten und Interessen außerhalb der Schule.

Start in diesem Semester ist am 28. April 2008, wenn es um Experimente gehen wird, bei denen mit minus 196 Grad Celsius flüssigem Stickstoff extrem starke Magnetfelder erzeugt werden, die die Magnetschwebebahn in Bewegung setzen könnten. Am 26. Mai 2008 wird über Kugeln, Kepler, Katastrophen nachgedacht und der Frage nachgegangen, warum Mathematik ein großer Problemlöser ist. Am 30. Juni 2008 zeigen Medienstudenten, wie man mit guter Planung und dem notwendigem Know-how in 90 Minuten einen kurzen Videoclip produzieren kann.

Das "Studium Schnupperale" findet während der Vorlesungszeit (April - Juni und Oktober - Januar) jeweils am letzten Montag des Monats auf dem Campus der Otto-von-Guericke-Universität statt, direkt hinter dem Universitätsplatz (Linie 2 zur Haltestelle Pfälzer Straße oder Linien 1, 8, 9 und 10 zur Haltestelle Universität). Beginn ist 17.00 Uhr. Die genauen Zeiten, Themen und Veranstaltungsorte stehen unter www.schueler.ovgu.de. Die Teilnahme am "Studium Schnupperale" ist selbstverständlich kostenlos.

Ansprechpartner: Dr. Rosemarie Behnert, Prorektorat für Studium und Lehre, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tel.: 0391 67-18843, E-Mail: rosemarie.behnert@ovgu.de Daniel Lenz: 0391 67-11921

Semesterplan Sommersemester 2008

Montag, 28.04.2008
Supraleitung - elektrischer Strom ohne Widerstand oder: "Wie bewegt sich die Magnetschwebebahn?"
Dr. rer. nat. habil. Peter Streitenberger, Institut für Experimentelle Physik, Gebäude 16, Raum 215
Es gibt Experimente mit minus 196 Grad Celsius flüssigem Stickstoff. Warum bei diesen tiefen Temperaturen extrem starke Magnetfelder erzeugt werden und die die Magnetschwebebahn in Bewegung setzen, wird Euch nach dieser spannenden Experimentalvorlesung schnell klar sein...

Montag, 26.05.2008
Kugeln, Kepler, Katastrophen oder: "Warum Mathematik ein großer Problemlöser ist"

Prof. Dr. rer. nat. habil. Martin Henk, Institut für Algebra und Geometrie, Gebäude 16, Raum 215
Im Jahre 1611 untersucht Johannes Kepler die Kerne von Granatäpfeln, von denen im selbigen sehr viele auf sehr kleinem Raum "gepackt" sind. Diese Beobachtung des Gelehrten war der Beginn der ungewöhnlichen mathematischen Theorie der Kugelpackungen. Die Vorlesung beschreibt die 400-jährige spannende Geschichte des Kugelpack-Problems, Überraschungen und Katastrophen inklusive.

Montag, 30.06.08
Wie ein Film entsteht ... oder: "Wie wird aus einer Idee ein Video wird"

Ulrich Arendt/Holger Schulz, Audiovisuelles Medienzentrum, Gebäude 18, Raum 101
An diesem Nachmittag geht es in einem Einführungskurs um Tricks, Kniffe, aber auch solides Handwerk bei der Gestaltung von Videos. Ihr erfahrt anschaulich, wie man mit guter Planung und notwendigem Know-how in 90 Minuten einen kurzen Videoclip produzieren kann, mit allem, was dazu gehört.

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster