Ranking bescheinigt Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Spitzenwerte

23.05.2007 -  

Immer mehr Studieninteressenten wählen ihre künftige Hochschule anhand der Platzierungen in Rankings, die die Studienbedingungen bewerten. Daher werden die Ergebnisse dieser jährlichen Hochschulvergleiche mit Spannung erwartet. Gute Bewertungen hat die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg jetzt im aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) erzielt, einer der wichtigsten Informationsquellen für angehende Studierende.

Eingeteilt werden die Fächer in eine Spitzen-, eine Mittel- und eine Schlussgruppe. Bewertungskriterien sind u. a. Forschungsreputation und -gelder, Bibliotheksausstattung, Betreuung, Studienorganisation, wissenschaftliche Publikationen und die gesamte Studiensituation. In einer Reihe von Studiengängen gelangte die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg gleich mehrfach in die Spitzengruppe.

Spitzenwerte in der Betriebswirtschaftslehre gab es für die Studiensituation, die Betreuung der Studierenden sowie die Bibliotheksausstattung. Ihre beste Bewertung im CHE-Ranking 2007 erhielt die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg bei der Volkswirtschaftslehre. Hier sind gleich vier Kategorien in der Spitzengruppe: internationale Publikationen, Bibliotheksausstattung, Betreuung der Studierenden sowie die gesamte Studiensituation.

In der Elektrotechnik konnte sich die Universität Magdeburg bei der Betreuung und Laborausstattung in der Spitzengruppe positionieren. Positiv bewertet wurden die Studiensituation und die Betreuung auch in der Erziehungswissenschaft, während bei der Wirtschaftsinformatik die gesamte Studiensituation sowie die technische Ausstattung von der CHE optimale Bewertungen erhielt.

Dreimal in der Spitzengruppe finden sich die Bereiche Maschinenbau/Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen der Otto-von-Guericke-Universität. Topbewertungen erhielten hier die Laborausstattung, die Betreuung sowie die gesamte Studiensituation.

Ebenfalls drei Spitzenbewertungen erhielten die Mathematik sowie die Medizin. Während bei den Mathematikern die gesamte Studiensituation, die Betreuung der Studierenden sowie die wissenschaftlichen Veröffentlichungen gelobt werden, erhielten in der Medizin die Bettenausstattung, die Betreuung der Studierenden und die gesamte Studiensituation Spitzenbewertungen.

In der Soziologie vergab das CHE seine beste Bewertung in den Kategorien Betreuung der Studierenden, Bibliotheksausstattung sowie Ausbildung in sozialwissenschaftlichen Methoden, während sich die Psychologie bei der Betreuung der Studierenden, der gesamten Studiensituation und wissenschaftlichen Veröffentlichungen in der Spitzengruppe findet.

Hohen Praxisbezug bescheinigt das CHE schließlich dem Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen: Hier sowie bei der Laborausstattung und der gesamten Studiensituation findet sich die Uni Magdeburg in der Spitzengruppe.

"Die Ergebnisse im aktuellen CHE-Ranking zeigen die positive Entwicklung der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg in vielen Studienbereichen", freut sich Rektor Prof. Dr. Klaus Erich Pollmann. Zudem werde deutlich, welche Vorteile das Studium an ostdeutschen Hochschulen biete. Dabei aber könne man es nicht belassen. "Angesichts der wachsenden Konkurrenz unter den Hochschulen dürfen wir uns nicht ausruhen", so Pollmann weiter, "wir müssen noch besser werden."

Das CHE bewertet in seinem Ranking insgesamt 30 Fächer an 250 Universitäten und Fachhochschulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster