Diskussion um garantiertes Grundeinkommen aus gesellschaftstheoretischer Sicht

11.05.2007 -  

"Möglichkeiten und Gefahren eines garantierten Grundeinkommens. Eine gesellschaftstheoretische Perspektive" lautet der Titel eines Gastvortrags, den Prof. Dr. Harry Dahms, Associate Professor für Soziologie an der University of Tennessee, an der Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg hält. Die Veranstaltung findet am Montag, dem 14.05.2007, um 18:00 Uhr im Tagungsraum der Universitätsbibliothek (Eingang Pfälzer Straße) statt.

Angesichts einer zunehmenden Verschärfung sozialer Ungleichheiten im Kontext der Globalisierung werden in Deutschland zunehmend Konzepte eines garantierten Grundeinkommens diskutiert. Auch in den USA wird zu diesem Thema seit Jahrzehnten eine kontroverse Diskussion geführt. Der Vortrag im Rahmen der Vorlesungsreihe "Wirtschaft und Kultur" anlässlich des Jahres der Geisteswissenschaften führt in die Grundeinkommensdiskussion aus gesellschaftstheoretischer Sicht ein.

Veranstalter sind das Institut für Soziologie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, die AG Take Part, in der Studierende aus verschiedenen politischen Hochschulgruppen wirken, sowie der Studentenrat der Universität. Alle Interessierten sind zu dem Vortrag in deutscher Sprache herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Kontakt:
Tobias Held, Studentenrat der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Tel. 0177/3818214, E-Mail: Tobias.held@studentenrat.org

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster