MAGDEBURGER WISSENSCHAFTLER IM PARLAMENT DER DEUTSCHEN WISSENSCHAFT

11.12.2007 -  

Sieben Wissenschaftler der Universität Magdeburg sind als Gutachter, so genannte Fachkollegiaten der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gewählt worden. Prof. Burkhart Schraven, Prof. Jürgen Christen, Prof. Lutz Tobiska, Prof. Albrecht Bertram, Prof. Evangelos Tsotsas, Prof. Gunter Saake und Prof. Eckhart D. Gundelfinger werden ab Frühjahr 2008 wichtige Forschungsvorhaben begutachten und mit darüber entscheiden, welche davon in den kommenden Jahren von der DFG finanziell unterstützt werden.

Bei der Wahl haben über 36 000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bundesweit aus über 1300 Bewerbern 594 Experten ausgewählt. Diese Fachkollegiaten spielen eine zentrale Rolle in den Verfahren, mit denen die Forschungsgemeinschaft jährlich mehr als 10 000 Forschungsanträge auf finanzielle Förderung begutachtet.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft ist die europaweit größte Forschungsförderungsorganisation und wichtigster Förderer für die wissenschaftliche Grundlagenforschung. Jährlich vergibt sie Forschungspreise und finanziert Förderprogramme in Höhe von über einer Milliarde Euro.

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster