Bemerkenswerte Vielzahl von Gebieten der Wirtschaftswissenschaft erforscht

23.04.2007 -  

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg verleiht am Mittwoch, dem 25. April 2007, (18.00 Uhr, Herrenkrughotel Magdeburg) die Ehrendoktorwürde an Professor Dr. Gustav Feichtinger, Universitätsprofessor für Operations Research an der Technischen Universität Wien, Österreich. Gustav Feichtinger wird als international anerkannter, auf dem Gebiet der quantitativ orientierten Wirtschaftswissenschaft ausgewiesener Wissenschaftler geehrt, der nicht nur selbst wichtige Beiträge geleistet hat, sondern das Fach entscheidend geprägt und eine Vielzahl von Wissenschaftlern gefördert hat.

Am 14. Juli 1940 in Wiener Neustadt geboren, studierte Gustav Feichtinger von 1958 bis 1963 Mathematik und Physik an der Universität Wien, wo er 1963 zum Doktor der Mathematik promoviert wurde. Von 1965 bis 1972 arbeitete er an der Universität Bonn. Mit einer Arbeit zur Demographie habilitierte er sich 1970 im Fach Statistik. 1972 nahm er den Ruf auf eine Universitätsprofessur für Operations Research an der Technischen Universität Wien an.

Gustav Feichtinger ist Mitglied zahlreicher Forschungsinstitute und wissenschaftlicher Gesellschaften. Zudem wirkt er als Mitglied der Herausgebergremien verschiedener angesehener Fachzeitschriften und als Mitherausgeber der angesehenen Monographie-Reihe Lecture Notes in Economic and Mathematical Systems.

Bemerkenswert ist die Vielzahl von Gebieten, zu denen Gustav Feichtinger herausragende Beiträge beisteuerte. Frühe Arbeiten widmen sich etwa der Automatentheorie und der Theorie des Lernens. Veröffentlichungen zu betriebswirtschaftlichen Fragen verteilen sich über seine gesamte wissenschaftliche Laufbahn, etwa zu den Gebieten Investitionstheorie, Instandhaltung, Produktion, Lagerhaltung, Preisbildung und Werbung sowie Demographie. Ein umfangreicher Forschungsschwerpunkt befasst sich mit der ökonomischen Analyse sozial abweichenden Verhaltens wie Gewaltanwendung, Drogenkonsum und Korruption. Zur Bekämpfung des Drogenmissbrauchs untersucht Gustav Feichtinger etwa die Frage, wie ein knappes Budget auf Maßnahmen der Vorbeugung, der Therapie und der Bekämpfung der Drogenkriminalität aufgeteilt werden soll. In jüngster Zeit hat sich der Wissenschaftler dem Einfluss von technischem Fortschritt auf die betriebswirtschaftliche und volkswirtschaftliche Kapitalstockentwicklung zugewandt. Bekannt geworden ist er mit seinen Forschungen über dynamische Optimierung und Kontrolltheorie, die letztlich zur Entwicklung einer eigenen Schule, der "Vienna School of Optimal Control" geführt hat.



Die Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen über die feierliche Verleihung der Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Gustav Feichtinger am Mittwoch, dem 25. April 2007, um 18.00 Uhr im Herrenkrug Parkhotel in Magdeburg in Wort und Bild zu berichten.

Ablauf
Musikalische Einleitung
Begrüßung
Dekanin der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Prof. Dr. Birgitta Wolff
Grußadressen
Rektor der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Prof. Dr. Klaus Erich Pollmann
Vorsitzender des Vorstands der Gesellschaft für Operations Research (GOR) e.V., Prof. Dr. Thomas Stefan Spengler
Laudatio
Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Management Science, Prof. Dr. Gerhard Wäscher
Überreichung der Ehrenurkunde
Musikalisches Zwischenspiel
Festvortrag
"Altern - Wachsen - Sterben - Modelle der Populationsdynamik", Prof. Dr. Gustav Feichtinger
Musikalischer Abschluss

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster