Lernlabor an der Universität Magdeburg gestartet

31.07.2006 -  

Während für Schüler in diesem Super-Sommer Ferien am See oder im Eiscafé angesagt sind, schwitzen ihre Lehrerinnen und Lehrer in Fortbildungsveranstaltungen, um sich für das kommende Schuljahr mit dem aktuellsten Wissen auszurüsten. Im neuen Lernlabor an der Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg werden Informatiklehrerinnen und -lehrer fit gemacht für die Nutzung eines Computerkabinetts im Fachunterricht. Ebenso nutzen es Studierende in ihrer Ausbildung für das Lehramt "Informatik" und für interessierte Lehrerinnen und Lehrer anderer Fächer werden Weiterbildungen angeboten.

Das Projekt "Lernlabor - administrationsarme Schulnetzwerke mit Sunray-Virtual-Display-Client-Lösungen" untersucht in erster Linie aber den Einsatz von Virtual-Display-Client-Lösungen in Schulen. An diesen intelligenten Bildschirmen mit Tastatur und Maus sollen die Schüler künftig arbeiten. Die Software wird dann auf einem zentralen Rechner, einem Server, installiert sein. Auf diesen haben die Lehrer zudem von zuhause aus Zugriff und können die Unterrichtseinheiten vorbereiten.

Das Ziel dieses von der Firma Sun Microsystems Inc. im Rahmen des "Academic Excellence Grant"-Programms geförderten Projektes besteht darin, eine prototypische Lösung für Schulnetzwerke zu entwickeln, die die notwendigen Sicherheitsstandards gewährleistet, im Informatikunterricht und im Unterricht anderer Fächer eingesetzt werden kann und nur einen geringen Administrationsaufwand benötigt. Klassische PC-basierte Computernetzwerke, wie sie heute in der Regel in Schulen eingesetzt werden, erfordern einen hohen Administrations- und Wartungsaufwand. Hier wird nun überlegt, wie Virtual-Display-Client-Systeme in bestehende Schulnetzwerke mit ganz unterschiedlicher Sturktur eingebunden werden können und gleichzeitig der Administrationsaufwand verringert werden kann. Ein Schwerpunkt ist die Einrichtung eines Computerlabors mit einer eindeutigen Nutzeridentifizierung. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Schülerinnen und Schüler bewusst mit dem Computer im Schulnetzwerk arbeiten und die gesetzliche Aufsichtspflicht der Schule unterstützt wird. Dazu gehört auch die Nutzung altersgerechter Zugangsbeschränkungen.

Im Lernlabor werden Einsatzmöglichkeiten dieser speziellen Computerarbeitsplätze im Informatikunterricht und für den Unterricht in anderen Fächern erarbeitet. Dazu erfolgt eine Analyse der Rahmenrichtlinien/Lehrpläne Sachsen-Anhalts und auch der anderen Bundesländer. Es wird untersucht, ob die geforderten praktischen Anteile des Informatikunterrichtes mit dem Sunray-Virtual-Display-Client-Computerkabinett realisiert werden können.

An den Arbeitsplätzen der Lernlabors werden unterschiedliche Konfigurationen und Schnittstellen erprobt, um ausgewählte Informatiksysteme einzubinden. In Verbindung damit werden Unterrichtsmodule für den Bereich der technischen/angewandten Informatik entwickelt.

Für weitere Auskünfte stehen zur Verfügung:
Dr. Henry Herper, Tel.: 0391 67-12866, E-Mail: henry@isg.cs.uni-magdeburg.de
Dr. Volkmar Hinz, Tel.: 0391 67-12766, Fax: 0391 67-11164, E-Mail: volkmar@isg.cs.uni-magdeburg.de
Fakultät für Informatik, Institut für Simulation und Graphik

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster