Universität Magdeburg verleiht Ehrendoktorwürde

 Die Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg verlieh heute, am 13. September 2005, Professor Dr. Henning Kagermann die Würde eines Doktoringenieurs Ehren halber (Dr.-Ing. E. h.). Der Vorstandssprecher der SAP AG, Walldorf, wurde in Anerkennung seiner herausragenden Verdienste um die Förderung der Wirtschaftsinformatik mit dieser Auszeichnung geehrt.

Das Wirken Professor Kagermanns im Vorstand der SAP AG ist geprägt durch eine Wechselwirkung von Wissenschaft und Wirtschaft. Insbesondere die Wirtschaftsinformatik förderte und forderte er dadurch maßgeblich. Wissenschaftliche Ergebnisse der Wirtschaftswissenschaft, der Informatik und Wirtschaftsinformatik wurden konsequent in die Komponenten der SAP-Software umgesetzt. Auf Initiative Professor Kagermanns gab die SAP aber auch zurück an die Wissenschaft: Es ist das Verdienst des Ehrendoktors, dass mit dem University Alliance Programm (UAP) eine weltweite Unterstützung für Hochschulen aufgebaut wurde, die in dieser Form einmalig ist. Das UAP zielt dabei vornehmlich auf die Lehre ab, macht dadurch aber SAP-Software auch für wissenschaftliche Arbeiten verfügbar.

Mit einer Ehrenpromotion gebe sich eine Fakultät eine Visitenkarte - mit der Wahl der zu ehrenden Persönlichkeit, mit der Begründung für die Ehrung und mit dem Nachweis, dass die zu ehrende Person zur Fakultät passe, betonte der Rektor der Universität, Prof. Dr. Klaus Erich Pollmann, auf dem akademischen Festakt.

Der Ehrendoktor ist der Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg sehr verbunden. So zeichnet er verantwortlich für das am Standort Magdeburg aufgebaute SAP Hochschulkompetenzzentrum (HCC). Die Forschungsergebnisse auf der Grundlage der Arbeit des HCC führten zu 25, zum größten Teil internationale, Publikationen, zu einem Lehrbuch und zu vier Dissertationen. "Für die Fakultät für Informatik ist es eine Bereicherung, einen von Deutschlands Top-Managern an ihrer Seite zu wissen", unterstrich der Dekan der Magdeburger Informatikfakultät, Professor Dr. Thomas Strothotte.

Weiterhin hat Professor Kagermann die strategischen Weichen für die Entwicklung von Technologien gestellt, die heute als prägend für die Forschung in der Wirtschaftsinformatik anzusehen sind, wie z. B. NetWeaver, Business Process Technology oder die Adaptive Computing Infrastructure. Professor Kagermann hat erkannt, dass die Unterstützung von Forschung und Lehre durch die offene Bereitstellung von Technologie, Wissen sowie Rückkopplungsmechanismen der Wissenschaft und dem Unternehmen strategischen Nutzen bringen und dies konsequent umgesetzt. Wirtschaftliche Gesundheit ist die Voraussetzung für die Schaffung technologischer Innovationen und Ressourcen bzw. für Freiräume zur Unterstützung der Forschungslandschaft in Deutschland. So entstehen Synergieeffekte, die der Wirtschaftsinformatik Nachhaltigkeit und internationalen Erfolg sichern.

Professor Kagermann wurde am 12. Juli 1947 in Braunschweig geboren. Nach Abschluss seines Physikstudiums an der TU München 1972 promovierte er 1975 an der TU Braunschweig. Dort folgte 1980 die Habilitation für Theoretische Physik. 1982 wechselte er von der Wissenschaft in die Wirtschaft. In dem Walldorfer Softwareunternehmen SAP GmbH war er zunächst für die Entwicklung der Bereiche Kostenrechnung und Projektcontrolling verantwortlich. Danach übernahm er die Entwicklungsleitung aller administrativen Lösungen einschließlich Personalwirtschaft und die Entwicklung von Branchenlösungen für Banken, Versicherungen, öffentliche Verwaltung und Gesundheitswesen. Zu seinen Aufgabenbereichen gehörten auch Administration inklusive Finanzen sowie die Leitung sämtlicher Regionen. In den Vorstand der inzwischen SAP AG wurde er 1991 berufen. Als habilitierter Physiker lehrte er von 1982 bis 1992 nebenbei als Dozent der Fachbereiche Physik und Wirtschaftsinformatik an der TU Braunschweig sowie an der Universität Mannheim. Im Alter von 38 Jahren wurde er an der TU Braunschweig zum außerplanmäßigen Professor für Theoretische Physik ernannt. Derzeit ist er Mitglied im Kuratorium der TU München.
1998 wurde Professor Kagermann neben SAP-Mitbegründer Hasso Plattner gleichberechtigter Vorstandssprecher. Mit dem Wechsel Hasso Plattners in den Aufsichtsrat der SAP AG im Mai 2003 wurde Professor Kagermann alleiniger Vorstandssprecher. Er ist gesamtverantwortlich für die Strategie und die Unternehmensentwicklung der SAP. Darüber hinaus verantwortet er die Bereiche Unternehmenskommunikation, Patente, interne Revision sowie das Management von Spitzentalenten.
Überdies ist Professor Kagermann Aufsichtsratsmitglied der Deutschen Bank AG, der DaimlerChrysler Services AG und der Münchner Rückversicherungs-Gesellschaft AG.
Sein Publikationsverzeichnis auf dem Gebiet der Betriebswirtschaft und der Wirtschaftsinformatik umfasst mehr als 50 Titel, darunter Bücher und zahlreiche Beiträge, die in bedeutenden internationalen Fachjournalen erschienen sind.
Professor Kagermann kann auf zahlreiche internationale Ehrungen und Anerkennungen verweisen, so erhielt er beispielsweise den European Business Leaders Award 2005 als Innovator of the Year, den Business Week Europe's 25 Stars of Europe (2004) und wurde von der Business Week 2004 als Best Manager gekürt.


Hinweis an die Vertreter der Medien
Photos von der Ehrenpromotion stehen im Netz unter
http://www.scheible.de/sap
Username: SAPPRESS
Passwort: SAPPHOTOS
zur Verfügung.
Die Photos wurden aufgenommen von Wolfram Scheible/SAP.

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster