Großer Bedarf nach Studieninformationen an der Magdeburger Uni

 Bei strahlendem Sonnenschein kamen (am 21. April 2005) fast 4.000 Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer zum Tag der offenen Unitür auf den Campus der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Fakultäten und Institute machten öffentlich, was sonst nur hinter Labor- und Hörsaaltüren verborgen ist. So wurden Demonstrationsversuche zur Röstung von Kaffeebohnen und der Trennung von pharmazeutischen Stoffen gezeigt. Man konnte erfahren, wie Impfstoffe hergestellt werden. All das kann man vertiefen, wenn man ein Studium in der Verfahrenstechnik oder Biosystemtechnik aufnimmt. An einem Automodell konnten sich die "Neugierigen" alles über die Entwicklung und Wirkungsweise der Brennstoffzelle für den Brennstoffzellen-LKW erläutern lassen.

Ein Magnet für die Besucher war ein Segelflugzeug, aus fachkundiger Hand konnte man alles über Elektronik, sicherheitstechnische Aspekte und Produktionstechniken, die damit in Zusammenhang stehen, erfahren. Großes Interesse fand die Amateurfunkstation der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, wo einige das Angebot gern annahmen, schon mal eine Verbindung in ferne Länder anzupeilen. Auch die Ausstellung moderner Fahrzeuge wie BMW, Daimler Benz und Audi zog viele Besucher in die Fakultät für Maschinenbau an. Im Gespräch mit Wissenschaftlern und Mitarbeitern war z. B. zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs und der Abgasemission oder zum Arbeitsprinzip von Otto- und Dieselmotoren sowie zu den Studiengängen des Maschinenbaus viel Interessantes zu erfahren.

Etwas Besonderes hatte sich der Fachschaftsrat der Fakultät für Informatik ausgedacht, an einem etwa 500 meterlangen Kabel führten Computertastaturen, Schaltkabel und Mäuse (mouse) den Besucher geradewegs zur Fakultät für Informatik, dort gab es Infos vom Legoroboter, über Computerspiele und Programmierung bis hin zum biologischen Fingerabdruck.

Neben den interessanten Demonstrationsversuchen, die stets dicht umlagert waren, bestand viel Informationsbedarf zum Studium. Dezernent für Studienangelegenheiten, Volker Zehle, informierte, dass Modalitäten wie Bewerbung und Zulassung besonders nachgefragt waren. Vor allem erfreut war er über das enorme Interesse an Studiengängen der Ingenieurwissenschaft. 62 Studiengänge kann man an der Magdeburger Universität studieren, davon werden 29 von vier ingenieurwissenschaftlichen Fakultäten angeboten. Ebenso nachgefragt waren die international englischsprachigen Studiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft sowie der Magisterstudiengang der Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften.

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster