eCommerce wird profitabel - die Lösung aus Sachsen-Anhalt für Europa

Einladung zur Pressekonferenz:

An die Damen und Herren
von Presse, Funk und Fernsehen

Laura - Konsortium


Freitag, den 5. September 2003, 11.00 - 11.30 Uhr

Thema:

Internationale Standardisierung für die Entwicklung und den Einsatz von e-commerce Komponenten ermöglicht kleinen und mittleren Unternehmen die Umsetzung von elektronischen Geschäftsprozessen mit geringsten Investitionen und minimalen Risiken.

1. Vision und Lösung (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Institut für Arbeitswissenschaft, Fabrikautomatisierung und Fabrikbetrieb)

2. Ziele und Voraussetzungen (GTZH GmbH, Magdeburg)

3. Die Softwarelösung eCommerceExpress (M-Bis GmbH, Magdeburg)

4. Kostengünstiges e-unterstütztes Marketing (Trend GmbH, Neuruppin)

5. Potentiale des Interregionalen e-commerce (Arcfund, Sophia)


Ort: Experimentelle Fabrik, Raum 01.11, Sandtorstraße 23, 39106 Magdeburg



Die Märkte werden transparenter, die Lebenszyklen kürzer. Bislang konnten eCommerce Lösungen kleine und mittlere Unternehmen bei der Vermarktung ihrer Produkte und Leistungen nur bedingt unterstützen und waren zudem teuer.

Jetzt hat ein internationales Konsortium aus Forschungsinstitutionen, Wirtschaftsförderung und Softwareanbietern mit deutlicher Beteiligung von Organisationen aus Sachsen-Anhalt eine Basis für profitable internetgestützte Geschäftsprozesse geschaffen. Das eCommerceExpress Angebot verwendet dabei den neusten technologischen Standard "ebxml" für die modulare Systemlösung. So können Unternehmen alle Funktionalitäten und Vorteile des eCommerce nutzen, ohne nennenswerte Investitionen zu tätigen oder vermeidbare Risiken einzugehen.

Ab sofort steht die Lösung für die Branchen Baustoffe und Lebensmittelindustrie zur Verfügung und bis Mitte 2004 wird eCommerceExpress für alle Branchen adaptiert sein. Zusätzliche Verkäufe kann man aber nur durch aktives Verkaufen erreichen, diese Erkenntnis war eine Grundlage für die Entwicklung von eCommerceExpress. Ein Modul dieser integrativen Plattform widmet sich der aktiven Vermarktung von Produkten und Leistungen. Sie vermittelt zwischen Anbietern und Nachfragern europaweit und verbindet so elektronische und konventionelle Methoden unkompliziert und kostengünstig für kleine und mittlere Unternehmen.

Für die nächsten Monate können interessierte Unternehmen aller Branchen im Rahmen von Anwendungstests sich zunächst kostenfrei registrieren lassen und durch ihre Teilnahme Erfahrungen sammeln.

Für weitere Informationen und Anmeldung: www.eCommerceExpress.de
Ansprechpartner: Markus Lüken, Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, Institut für Arbeitswissenschaft, Fabrikautomatisierung und Fabrikbetrieb, Universitätsplatz 2, 39106 Magdeburg, Tel.: 0163-6247001,
email: markus.lueken@mb.uni-magdeburg.de

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster